Website-Icon Viply – das VIP Magazin

Zara Larsson: Karriere fast wegen Corona beendet

Zara Larsson hätte ihre Musikkarriere beinahe wegen der Corona-Pandemie auf Eis gelegt.
Die schwedische Popsängerin gesteht, dass sie wegen der Gesundheitskrise ihre ganze Existenz als Künstlerin hinterfragte. „Ehrlich gesagt fühlte ich mich ein wenig verloren während des ganzen Corona-Jahres. Ich trat nicht live auf, ich hatte keine wirklichen Sessions und ich dachte ‚Mag ich Musik überhaupt? Was will ich davon?‘“, schildert die 23-Jährige im Interview mit ‚Grazia Gazette: The Hamptons‘. „Ich war wirklich verloren und dachte ‚Vielleicht will ich keine Musik machen. Vielleicht denke ich eigentlich nicht, dass es Spaß macht.‘ Ich stellte mir einfach all diese Fragen.“

Glücklicherweise erlebte die ‚Never Forget You‘-Interpretin im April ein positives Erlebnis, das ihr die Freude an der Musik erneut vor Augen führte: Sie performte zusammen mit dem Schwedischen Rundfunk-Sinfonierorchester für einen Radio-Gig. „Ich stand auf der Bühne und sang mit ihnen. Ich dachte ‚Nein, ich liebe Musik‘“, beschreibt Zara diesen Schlüsselmoment. „Ich liebe es, zu singen. Das ist wirklich das, worum sich alles dreht. Ich liebe es so sehr, zu singen.“

Foto: Bang Showbiz

Die mobile Version verlassen