Zedd: Keine Zeit für den Streit mit Diplo

Wusstest Du schon...

Perrie Edwards: Schlechte Gefühle im Lockdown

Zedd hat keine Zeit, sich mit Diplo zu streiten.
Die beiden Musiker liegen sich seit 2015 in den Haaren, als Diplo das Album des ‘Clarity’-Hitmachers, ‘True Colors’, schlecht machte sowie ihm vorwarf, seine Beziehung zu Selena Gomez sei ein "Fake". Der 28-jährige Musikproduzent versuche jedoch, nicht auf die Kommentare seines Kontrahenten einzugehen. Im Interview mit der neuesten Ausgabe des ‘Q’-Magazins meinte der Star: "Es gibt zwei Arten von Künstlern. Die einen wollen sich auf die Musik konzentrieren und halten sich aus jedem Streit heraus, wohingegen die anderen mehr oder weniger für das Drama leben. Ich habe einfach keine Zeit, die ich für diesen Streit verschwenden kann, wenn ich stattdessen meine eigene Musik machen kann. Ich war nie jemand, der ein A**** zu anderen Leuten war. Fast alle meine DJ-Freunde fragen mich, ‘Wieso reagierst du nie auf sowas?’ und ich glaube, dass es die Leute mehr nervt, wenn man sie einfach ignoriert."

Vor drei Jahren wetterte Diplo im Gespräch mit ‘Radio.com’ gegen seinen Musikkollegen: "Bei allem Respekt, ich bin kein Feind von Zedd. Ich denke nur, dass er so gut angefangen hat, aber jetzt ist er einfach nur ein Geldmacher, der für ein großes Label arbeitet, um elektronische Tanzmusik zu machen, was, wie ich finde, nicht einmal ein richtiges Genre ist. Aber sie haben ihn in diese Schublade gesteckt, sie haben ihn vermarktet, sogar die Fake-Beziehung zu Selena Gomez, all diese Dinge, nur um seine Lieder zu verkaufen, die nichts mehr mit Musik zu tun haben."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

St. Vincent: Niemand lebt fehlerfrei

Slipknot: Darum bleibt dieses Album geheim

Michael B. Jordan: Film wegen Kindheitsliebe angenommen