Zendaya wollte schon immer in die Fotografie einsteigen.
Die 25-Jährige begann ihre Karriere als Kindermodel und Back-up-Tänzerin, aber Zendaya hatte schon immer ein starkes Interesse an der Fotografie. Heute zählt sie zu den bekanntesten Schauspielerinnen in Hollywood, trotzdem hat sie ihr Hobby nicht vergessen.

Sie erzählte jetzt dem ‚Interview Magazine‘: „Ich wollte schon immer in die Fotografie einsteigen. Mein Großvater war Fotograf – er war auch Anwalt, aber in der Zeit, in der er kein Anwalt war, war er Fotograf. Und mein Urgroßvater war auch Fotograf, eigentlich in Hollywood. Also habe ich ihre Fotos immer bewundert. Mein Großvater starb, als ich elf Jahre alt war, aber ich habe viel von seiner Fotografie bei mir zu Hause. Und meine Mutter erzählte mir Geschichten darüber, wie er rausging und seinen Belichtungsmesser benutzte. Manchmal verbrachte er den ganzen Tag damit, Fotos von der gleichen Sache zu machen, während sich das Licht änderte.“ Wer weiß, vielleicht greift Zendaya dann in Zukunft auch professionell mal zu einer Fotokamera.

Unterdessen überhäufte Timothee Chalamet Zendaya kürzlich mit Lob und beschrieb die Schauspielerin als „eine der geerdetsten Personen“ im Filmgeschäft. Er sagte: „Es ist einfach erstaunlich, dass sie so konsequent ist. Es ist ein verrücktes Geschäft und Zendaya ist einer der geerdetsten Menschen, die ich kenne, und es ist beruhigend, so eine Freundin zu haben, weil es ein absoluter Zirkus sein kann.“

©Bilder:BANG Media International – Zendaya – Spider Man No Way Home photo call London 2021 – Credit Justin Ng/Retna/Avalon.