Ziggy Marley: Ein Film über Bob Marley

Wusstest Du schon...

Gewinner des Tages

Ziggy Marley entwickelt ein musikalisches Biopic über seinen verstorbenen Vater und Reggae-Legende Bob Marley.
Der 49-jährige Musiker hat sich mit Paramount Pictures zusammengetan, um die Geschichte der unglaublichen Karriere und des Lebens seines Vaters Bob Marley zu erzählen. 1981 starb der Jamaikaner mit gerade mal 36 Jahren auf tragische Weise an Krebs. Der Film zeigt, wie Marley mit Hits wie ‘One Love’, ‘No Woman, No Cry’, ‘Could You Be Loved’ und ‘Buffalo Soldier’ Reggae-Musik in den Mainstream brachte. Außerdem erzählt die Geschichte von seinem Engagement für bessere Lebensbedingungen in Jamaika, trotz der Diskriminierung, die er in seiner Heimat erleben musste. Der Gitarrist verkaufte über 75 Millionen Schallplatten weltweit.

Auch sein Sohn Ziggy ist ein erfolgreicher Musiker und Produzent, der bereits mehrere Grammy Awards gewonnen hat. Seit ihn sein Vater im Alter von zehn Jahren mit ins Aufnahmestudio genommen hatte, lässt ihn die Musik nicht mehr los. Der Bandleader von Ziggy Marley and the Melody Makers produzierte 1978 das Video ‘Bob Marley & The Wailers: Easy Skanking’ in Boston und war zudem Produzent der Dokumentarfilme ‘Bob Marley Legend Remixed’, ‘Marley’ und ‘Marley Africa Roadtrip’.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Daniel Craig: Emotionale Worte über ‚Bond‘-Aus

Stormzy entdeckt Musiker im Supermarkt

Shaun Ryder leidet an Long Covid