E-Sports – ist das überhaupt Sport?

Wusstest Du schon...

Ramsay Casino

Starkoch Ramsay zieht ins Casino

Unter Fans sind sie in aller Munde: die E-Sports. Die Rede ist von so genannten „elektronischen Sportarten“. Das vorangestellte „E“ verwandelt den ursprünglich analogen Sport in eine digitale Version – so wie man es schon seit längerer Zeit von Begriffen E-Mail und E-Commerce kennt. Gelegentlich tauchen auch andere Schreibweisen auf, etwa Esport oder eSport.

Wenn über E-Sport gesprochen oder geschrieben wird, sind die unterschiedlichsten Arten von Wettkämpfen gemeint, die an Computern gespielt werden. Reale Menschen treten gegeneinander an, um Sieger und Verlierer auszumachen.

Die E-Sport-Wettkämpfe sind jedoch nicht notwendigerweise digitale Simulationen echter Sportarten – auch unter Kategorien wie Ego-Shooter oder Strategiespiele finden sich E-Sport-Ableger. Nahezu alle Genres von Computerspielen sind vertreten. Und da in den virtuellen Wettkampfwelten die Regeln der normalen Physik nicht gelten, kommt je nach Disziplin auch mal Magie zum Einsatz; die Schauplätze variieren von naturgetreu nachgebildeten Sportarenen über Fantasiewelten bis hin zu Weltallszenarien.

Wirklich neu sind E-Sports nicht. Immerhin trat bereits das allererste kommerzielle Videospiel aller Zeiten „Pong“ im Jahr 1972 als stark vereinfachte Simulation von Tischtennis in Erscheinung. Schon damals konnten zwei Spieler am Bildschirm gegeneinander antreten.

Seitdem ist auch im E-Sport die Digitalisierung weit vorangeschritten; gerade mal 30 Jahre später eröffnete der Multimedia-Gigant Microsoft die Online-Game-Plattform „Xbox Live“; über sie war es nun mit der Videospielkonsole „Xbox“ möglich, per Internetverbindung gegen andere Spieler von überall auf der Welt anzutreten. Und das nicht nur Eins-gegen-Eins, sondern auch in riesigen Multiplayer-Netzwerken mit Tausenden von gleichzeitig agierenden Gamern. Da sich die technischen Grundlagen ebenfalls stark weiterentwickelt haben, sind die virtuellen Welten, in denen online gekämpft wird, zunehmend detailreicher und größer.

Parallel zu dieser Entwicklung hat die Welt der E-Sports inzwischen einige prominente Spieler hervorgebracht, die – ähnlich wie reale Profisportler – in ihrer Szene zu echten Berühmtheiten geworden sind. E-Sports werden nicht mehr nur als privates Hobby ausgeübt, sondern werden in nationalen und internationalen Wettkämpfen ausgetragen, die mit hohem technischem und medialem Aufwand organisiert und durchgeführt werden. Kein Wunder also, dass sich hier Champions tummeln, die ihren E-Sport zum Hauptberuf erklärt haben und sich mit Preisgeldern und Werbedeals ihre Brötchen verdienen.

Doch was wären Sportereignisse ohne Fans? Es überrascht nicht, dass Wettkämpfe, an denen prominente E-Sportler teilnehmen, inzwischen Zuschauerzahlen vorzuweisen haben, von denen die Betreiber realer Stadien nur träumen können. Um ein E-Sports-Finale anzuschauen, bedarf es nun einmal keines Ortswechsels; die Fans loggen sich einfach in den Live-Stream ein – zum Beispiel mittels der Internetseite Twitch – und genießen das Ereignis von zuhause aus.

Artverwandt zu den digitalen kämpferischen und sportlichen Auseinandersetzungen sind die immer beliebter werdenden Online-Glücksspiele. Auch hier treten reale Menschen im Roulette, Kartenspiel oder in anderen Spielformen gegeneinander an und wetten Geld darauf, wer das meiste Glück hat. Besonders beliebt ist es, mit menschlichem Live-Dealer zu spielen.

Verständlicherweise wird in der Öffentlichkeit kontrovers diskutiert, ob E-Sports überhaupt als echte Sportarten anerkannt werden sollen. Auch wenn in den elektronischen Wettkämpfen menschliche Leistungen darüber entscheiden, wer gewinnt und wer verliert, sind die Anforderungen etwas anders gelagert. Anstelle des ganzheitlichen Körpereinsatzes realer Sportarten, beschränken sich die Bewegungen in den digitalen Duellen auf feinmotorische Abläufe mit Tastatur und Maus.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Profi-fussballer-spiele-wetten

Dürfen Profi-Fußballer auf ihre eigenen Spiele wetten?

Promis Geldanlage

Wo legen Promis ihr Vermögen an?

Dresscode für den abendlichen Casino-Besuch

Dresscode für den abendlichen Casino-Besuch: Diese Outfits sind Casino-tauglich

Kommentare

Was sagst Du dazu?