Große Gewinne und große Namen: Stars und ihre besten Casino-Erlebnisse

Wusstest Du schon...

Winklevoss-Zwillinge

Winklevoss-Zwillinge: Dank Bitcoin auch ohne Facebook zur Milliarde

Hollywood liegt nur ein paar hundert Meilen von Las Vegas entfernt. Für die Stars praktisch, denn viele bekannte Stars finden regelmäßig ihren Weg ins Casino. Gern auch mit dem Privatjet – natürlich. Selbstverständlich auch, dass die Stars und Sternchen in Las Vegas und Co. große Beträge setzen. Zweifelsfrei haben die Casinos eine große Anziehungskraft auf die Promis, nicht zuletzt aufgrund der glamourösen Atmosphäre. Welche Reichen und Schönen dabei besonders für Aufsehen sorgen, haben wir uns genauer angesehen.

Spielsucht bei den Promis: Charlie Sheen verzockte wöchentlich bis zu $ 200.000

Dass das Glücksspiel bei all dem Vergnügen auch seine Schattenseiten hat, beweist Charlie Sheen: Der Schauspieler ist für seine Eskapaden bekannt und machte auch vor den großen Casinos nicht halt. Seine Ex-Frau Denise Richards erzählte der Presse, dass Sheen zu seinen Höchstzeiten rund $ 200.000 pro Woche in Glücksspiele und Sportwetten investierte.

Charlie Sheen ist aber nicht das einzige Beispiel für Prominente, die Spaß an Sportwetten hatten. Quellen behaupten, der Schauspieler habe sogar noch eine Sportwette abgeschlossen, bevor er der Geburt seiner Tochter beiwohnte. Ganz so schlimm mag es bei anderen Promis nicht sein, viele große Namen sind aber durchaus für ihren Hang zu Sportwetten bekannt. Profisportler wie Charley Barkley, Michael Jordan und Tiger Woods sind ebenfalls große Fans von Sportwetten und anderen Glücksspielen. Gern greifen die Stars und Sternchen dabei auch auf ein privates Umfeld zurück und spielten etwa in privaten Hotelzimmern und luxuriösen Suiten.

Leonardo DiCaprio erhielt stolze Summe für Casino-Werbespot

Viele Promis spielen nicht nur gern, sie lassen sich ihre Besuche im Casino sowie die Werbung für luxuriöse Spielotheken auch gern teuer bezahlen. So bekam DiCaprio $ 13 Mio. für einen Werbespot, den er für ein Luxuscasino in Macau drehte. Auch Robert De Niro tauchte in dem Spot auf und wurde sicher alles andere als schlecht dafür entlohnt.

Hohe Gagen für Auftritte in namhaften Casinos

Nicht nur Werbedeals bringen den Stars gute Gagen, auch den Besuch in großen Casinos lassen sich die Promis gern bezahlen. Beispiele dafür sind etwa Frank Sinatra, der schon in den 1950ern große Summen dafür bekam, dass er sich im Sand Casino blicken ließ.

Auch heutzutage wissen die Casinos, dass Stars einfach die beste PR sind: Promis wie Katy Perry, Britney Spears, Lady Gaga oder Miley Cyrus finden auch gern ihren Weg ins Casino. Das lockt Fans aus aller Welt an und lässt die Casinos in bestem Licht erscheinen. Dass die Promis dabei selbst großen Spaß am Roulette-Tisch haben, ist klar. Lady Gaga etwa besuchte ein Wiener Casino und verlor rund 500.000 Euro. Für einen Star wie sie nur Peanuts, klar!

Ben Affleck und seine Leidenschaft für Black Jack

Andere Promis nehmen ihren Auftritt im Casino besonders ernst. Dann geht es nicht mehr um einen guten PR-Deal, sondern um ernsthafte Spielsucht. Ben Affleck machte in den letzten Jahren wiederholt Schlagzeilen: Von Hausverbot, Spielsucht und Co. war die Rede. Der Fernsehstar hatte dabei wohl besonders großen Spaß am Black Jack war damit so erfolgreich, dass er in einem Casino in Las Vegas Hausverbot erteilt bekam.

Kein Pokerface für Matt Damon

Auch der Schauspieler Matt Damon findet Gefallen am Glücksspiel. Besonders das Pokerspielen schien es ihm angetan zu haben. Leider bewies er im Gegensatz zu anderen Promi-Kollegen ein weniger glückliches Händchen – oder eine weniger glückliche Spielerhand. Mit dem Bluffen wollte es nicht so recht klappen, weshalb er wohl $ 25.000 beim Pokern verspielte. Vielleicht lag das an seinen überaus ansehnlichen Augen, aus denen man nur allzu gern liest?

Russin Maria Konnikova zeigt, wie man gewinnt

Maria Konnikova ist als Bestseller-Autorin und erfolgreiche Psychologin bekannt. Sie entwickelte eine Leidenschaft über das Pokerspiel und beschäftigte sich mit Tipps und Tricks, wie man bei diesem Spiel zum Profi wird. Sie wollte selbst Poker-Expertin werden und arbeitete mit einem Trainer zusammen, der sie das Spiel und wichtige Strategien lehrte. Schnell begann sie dann auch, zu gewinnen. Sie war sogar so erfolgreich, dass sie im Januar 2019 zu der PokerStars Players Championship zugelassen wurde. Entsprechend große Summen hat sie in den letzten Jahren abgeräumt. Wir sind gespannt auf ihr Buch, das bald erscheinen soll.

Pamela Anderson und ihr eigenes Online-Casino

Wieso nicht direkt ein eigenes Online-Casino gründen? Diese erfreuen sich immerhin immer größter Beliebtheit und sind eine hervorragende Einnahmequelle. Das dachte sich wohl auch die schöne Pamela Anderson, als sie im Jahr 2012 ihr eigenes Online-Casino gründete, das zwischenzeitlich auch bei CasinoPilot24 aufgeführt wurde. Das Sternchen ist auch dafür bekannt, gern selbst Casinos aufzusuchen. Leider schien sie beim Glücksspiel häufig wenig Erfolg zu haben, von Schulden ist die Rede. Insider behaupten sogar, dass sie ihre Schulden mit sexuellen Diensten beglichen habe.

Hugh Jackman kauft Lotterielose für die Filmcrew

Statt Lotterleben heißt es bei Hugh Jackman Lottoleben: Vor einigen Jahren etablierte er eine Tradition, die seine Liebe zum Lottospiel wiederspiegelt. Der Australier kaufte am Set für den Film Real Steel 500 Lotterielose für die gesamte Filmcrew – und das jede Woche. Seine Aktion erklärte er damit, dass er zuvor beschämt hatte feststellen müssen, sich die Namen der Crew-Mitglieder nie hatte merken können. Seine zugegebenermaßen kostspielige Tradition sorgte nun dafür, dass man nun freitags zusammenkam und sich bei Jackman sein Ticket abholen konnte. Sehr großzügig von dem Wolfsmann!

Die Pausen sinnvoll genutzt: Pokern mit der Crew

Ähnlich wie Hugh Jackman baute auch George Clooney eine Bindung zu seiner Filmcrew auf. Der Schauspieler geht selbst sehr gern ins Casino und findet Gefallen am Glücksspiel. Clooney wollte sogar einmal ein Casino in Las Vegas bauen. Als er mit den Dreharbeiten für Ocean’s Eleven begann, soll seine Leidenschaft für Poker- und Roulettespiele seine Anfänge genommen haben. In den Pausen ging das Vergnügen deshalb weiter und er spielte mit der Crew an den Tischen weiter. Dabei soll er mitunter des Öfteren verloren haben, was den Spaß am Spielen aber nicht minderte.

John Cusack und seine Liebe zu Würfelspielen

Der Schauspieler und Autor John Cusack fasst wunderbar zusammen, was die Leidenschaft für das Glücksspiel ausmacht. Er selbst ist großer Fan des Spiels Craps, das mit Würfeln gezockt wird. Cusack ist der Meinung, dass jeder Gefallen am Glücksspiel finden kann – spätestens dann, wenn man beim Craps einen Gewinn nach dem nächsten landet. Das ist natürlich leicht gesagt, wenn man sich ums Geld keine Sorgen machen muss. Den Reiz verstehen wir aber dennoch. Der Nervenkitzel ist es schließlich, der das Glücksspiel für so viele Stars und Sternchen, und natürlich auch uns Normalos, so interessant macht.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Pleaser High Heels sind sehr begehrt

Pleaser High Heels – die Kult-Schuhe aus den USA

Mit dem richtigen Online Casino erfolgreich sein

Spielautomaten Tricks

Spielautomaten: Tricks, die jeder sofort anwenden kann

Was sagst Du dazu?