Kleopatra-Verfilmung: Zum ersten Mal aus weiblicher Perspektive

Wusstest Du schon...

Die beliebtesten Spiele Apps in Afrika 2020

Seit wenigen Tagen ist es offiziell: Ein neuer Film über das Leben von Kleopatra soll gedreht werden. Die weibliche Pharaonin ist in der heutigen Zeit besonders für ihre Schönheit und ihre Verführungskünste bekannt, ihre Darstellung in Filmen entspricht allerdings kaum noch dem echten Bild der ägyptischen Königin.

Die Neuverfilmung ihrer Geschichte soll nun zum ersten Mal unter weiblicher Führung geschehen. So wird die Regisseurin Patty Jenkins, die bereits bei Wonder Woman im Regiestuhl saß, die kreative Leitung übernehmen. In die Rolle der Kleopatra schlüpft Gal Gadot, mit der Jenkis am Superheldenfilm zusammengearbeitet hat. Laut Aussagen der Schauspielerin soll sie ebenfalls Einfluss auf die Erzählweise des Films nehmen dürfen. Möglicherweise wird die Israelin sogar als Executive Producer herhalten.

Eine Geschichte um Schönheit und Macht 

Wenn es um Kleopatra ging, durften bisher nur die schönsten Frauen der Filmgeschichte auf der Leinwand erscheinen. Gespielt wurde die Königin Ägyptens unter anderem von Elizabeth Taylor, die mit ihrer Verkörperung der Pharaonin Weltruhm erlangte. Der Film konnte sogar vier Oscars abstauben und ist bis heute ein echter Klassiker der Filmgeschichte.

Auch andere Schauspielerinnen schlüpften bereits in die Rolle der schönen Kleopatra, darunter z. B. Monica Bellucci, Sophia Loren und Claudette Colbert. Bei dem Casting wurde natürlich immer darauf geachtet, dass nur die attraktivsten Schauspielerinnen zur Kleopatra wurden. Auf eine akkurate Darstellung der echten Frau legte man dabei allerdings nie großen Wert.

Anhand antiker Büsten der Königin kann nämlich eindeutig festgestellt werden, dass Kleopatra heute nicht mehr dem klassischen Hollywood-Schönheitsideal entspricht. Bei der neuen Verfilmung in weiblicher Hand hofften daher viele auf eine realistischere Auswahl der Schauspielerin. Auf sozialen Netzwerken forderte man dazu noch, dass eine nordafrikanische Dame gecastet werden sollte.

Als die Wahl auf die Israelin Gal Gadot fiel, waren damit einige Filmfans enttäuscht. Die Wonder Woman-Darstellerin ist derzeit eine der gefragtesten Beautys in Hollywood, sieht der echten Kleopatra allerdings kein bisschen ähnlich. Gal Gadot wies die Kritik allerdings ab. Die Chance, einmal die letzte Pharaonin zu spielen, wollte sie sich nicht nehmen lassen. 

Faszination: Altes Ägypten

Bis heute lösen die historischen Überlieferungen aus dem alten Ägypten eine große Faszination aus. Kein Wunder also, dass sich so viele Filme mit den damaligen Zuständen und den großen Persönlichkeiten der Vergangenheit beschäftigen. Ägyptens Geschichte steckt voller Intrigen und Machtkämpfe, voller Leidenschaft und Abenteuer.

Damit bietet sie die perfekte Grundlage für zahlreiche Legenden und Erzählungen, die bis heute mitreißen. Ägypten ist damit zum beliebten Filmschauplatz geworden, egal ob in Historienfilmen wie Kleopatra oder Abenteuerstreifen wie Die Mumie. Dazu hat das Land mittlerweile die Welt der Videospiele erobert.

Spätestens seit dem Game Assassin’s Creed Origins, in dem man als Assassine sogar in die Pyramiden einsteigen und verborgenen Schätze finden kann, ist das Interesse unter Spielern groß. Dazu werden ägyptische Symbole auch gerne auf den Walzen von Spielautomaten eingesetzt. Der Slot Egyptian Emeralds entführt User in die versteckten Goldkammern der Pyramiden, in denen sie mit etwas Glück auch echte Geldgewinne erlangen können.

Bei Betano können Neukunden den Slot sogar mit einem Online Casino Bonus ausprobieren, der als Willkommensgeschenk vergeben wird. Wer statt fiktiven Geschichten lieber etwas über die echte Vergangenheit des Landes lernen möchte, ist mit Büchern wie Das Alte Ägypten oder Die großen Pharaonen bestens beraten. Im Online Shop von Thalia gibt es diese und noch zahlreiche weitere Geschichtsbücher gebunden oder als eBook!

Kleopatra darf wieder einmal auf die große Leinwand. Auch diesmal wurde für ihre Besetzung eine wahre Hollywood-Schönheit ausgewählt. Trotzdem erwarten Fans, dass die Geschichte der ägyptischen Königin mit mehr Feingespür erzählt werden wird. Dies liegt unter anderem daran, dass der Film zum ersten Mal von einer weiblichen Regisseurin gedreht wird. Und auch Schauspielerin Gal Gadot soll bei der Gestaltung Einfluss nehmen dürfen.

Foto: Adobe / Atelier Sommerland

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Männerpflege - dann aber richtig! Foto: Adobe / Maridav

So pflegt man(n) sich heute

Power-Frauen im Showbusiness. Foto: Adobe / ZoomTeam

Power-Frauen im Showbusiness ‒ die Heldinnen, die sich nicht unterkriegen lassen

Bilder mit Photoshop bearbeiten Foto: Adobe / rh2010

So bearbeiten Sie Ihre Bilder mit Photoshop

Was sagst Du dazu?