Es gibt vermutlich keine Stadt in den USA, die derart zu beeindrucken weiß wie Las Vegas. New York hat seine Skyline, San Francisco seine Golden Gate Bridge, Chicago seinen Willis Tower, aber Las Vegas hat seine einzigartigen Hotels und beeindruckt zudem schon allein mit seiner Lage in der Wüste Nevadas. Für viele Menschen ist Sin City eines der Traumreiseziele und das gilt wahrlich nicht nur für Casinospieler, die im Casino 10 Euro gratis abstauben und ihr Glück versuchen möchten. 

Vegas hat nicht nur seine Hotels in Form des Eiffelturms, Venedigs, eines Palastes, einer Pyramide oder eines Schlosses. Hier treten auch einige der berühmtesten Künstler der Welt auf und auch spektakuläre Boxevents kann man hier besuchen. Leider ist all dies auch mit einem gewichtigen negativen Punkt verbunden. Ein Vegastrip kann schon einmal kräftig die eigene Kasse belasten. Aber ist dies wirklich nötig? Nun nicht unbedingt, denn wenn Sie unsere vier Tipps berücksichtigen, dann können Sie den ein oder anderen Euro sparen und diesen stattdessen bei den Online Slots einsetzen. 

Achten Sie darauf, welche Transportmöglichkeiten Sie nutzen 

Las Vegas hat einige Attraktionen zu bieten, weshalb Sie sich nicht ausschließlich auf den berühmten Strip konzentrieren sollten. Aber selbst, wenn Sie lediglich die Hotels auf dem berühmten Las Vegas Boulevard besuchen möchten, dann werden Sie zu Fuß ziemlich schnell an Ihre Grenzen stoßen. Bei den Transportmöglichkeiten haben Sie beträchtliches Sparpotenzial. Klar, jeder träumt davon, einmal in einer der riesigen Stretchlimousinen über den Strip zu rollen. Leider sind derart verwirklichte Träume auch mit immensen Kosten verbunden.

Gleiches gilt, wenn man sich für einen Mietwagen entscheidet. Dieser wartet zwar direkt, nachdem man am Flughafen angekommen ist und verleiht dem begeisterten Besucher die größtmögliche Flexibilität, ist jedoch alles andere als eine kostengünstige Angelegenheit. Dabei bietet Las Vegas zahlreiche preiswerte Transportmöglichkeiten wie etwa Busverbindungen. Besonders interessant ist auch die Las Vegas Monorail. Für nur 56 US-Dollar pro Woche können Sie alle 4-8 Minuten den Strip mithilfe der 7 Haltestellen erkunden.

Auch die Flugverbindungen bieten enormes Sparpotenzial 

Die meisten Menschen kommen per Flugzeug in Sin City an. Der McCarran Airport befindet sich ca. 8 km südlich des Strips. Uns, Europäern, bieten sich somit ideale Flugbedingungen, wenn da nur nicht die teuren Ticketpreise wären. Wer glaubt, dass diese Ticketpreise eben die zu akzeptierenden Ticketpreise wären, der kann mithilfe einiger Tricks eine schier unglaubliche Überraschung erleben. Auch beim Buchen des Fluges nach Vegas kann man bares Geld sparen, etwa indem man grundsätzlich immer Economy Klasse bucht.

Möchte man etwas komfortabler in der Business Klasse in die USA fliegen, dann raten wir beim Check-In nach einem Upgrade zu fragen. Hier vor Ort kann der Preis schon einmal beträchtlich geringer ausfallen. Aber auch auf den Zeitpunkt des Buchens sollte man achten. Es ist wahrlich kein Geheimnis, dass am Dienstag oder Mittwoch gebuchte Flüge wesentlich preiswerter sind als die an den übrigen Wochentagen gebuchten. Außerdem ist es ratsam, nicht an einem Wochenende zu fliegen. Flüge unter der Woche sind nämlich ebenfalls günstiger.

Selbst bei der Wahl des Hotels kann gespart werden

Wer glaubt, Vegas in der Nebensaison besuchen und so etwas sparen zu können, für denjenigen haben wir leider schlechte Nachrichten. Eine echte Haupt- bzw. Nebensaison gibt es hier einfach nicht. Bedenken sollte man obendrein, dass es im Sommer aufgrund der geografischen Wüstenlage in Nevada unerträglich heiß ist. Nichtsdestotrotz ist es auch bei der Unterkunftswahl möglich, bares Geld zu sparen und dies hängt tatsächlich mit dem Kalender zusammen. Nun ja, zumindest im entfernteren Sinne.

Die Hotels in Sin City bieten nicht nur Casinounterhaltung und eine Schlafgelegenheit. Hier finden auch Tagungen, Ausstellungen oder Sportveranstaltungen statt. Steht etwa ein Highlight wie das Finale der World Series of Poker, ein Boxkampf oder etwas anderes an, dann steigen gleichzeitig auch die Übernachtungskosten, und zwar rasant. Daher sollte man als Vegasinteressent immer zuerst den Veranstaltungskalender der Stadt mit seinem eigenen Reisezeitraum vergleichen, bevor man seine Buchungen tätigt.

So können Sie bei dem Besuch der Shows und anderen Veranstaltungen sparen 

In Las Vegas treten einige der berühmtesten Musiker und Unterhaltungskünstler auf. Diese Shows und Live Auftritte sind zweifellos atemberaubend und nicht selten ist sogar eine dieser Veranstaltungen der Hauptgrund für die Reise nach Nevada. Je nach Veranstaltungsort und Sitzplatz kann es sich hierbei allerdings um einen teuren Spaß handeln. Viele Besucher machen beim Ticketkauf jedoch einige Fehler, welche sie wortwörtlich teuer zu stehen kommen. 

Der größte Fehler ist meistens, dass man seine Tickets vor Ort, sprich an der Abendkasse kauft. Dies ist bei Weitem die schlechteste aller Ideen, da Tickets an der Abendkasse die teuersten überhaupt sind. Viel besser ist es hingegen, wenn die Tickets bereits im Vorfeld und am besten online gekauft werden. Hier kann dank Rabattcodes oder Sonderangeboten satt gespart werden. Dazu kommt, dass die an den Abendkassen verlangten Gebühren beim Online Kauf nicht anfallen.

Foto: Adobe / Maridav