Berühmte Oldtimer: Kult-Autos der Filmgeschichte

Wusstest Du schon...

Serien, Junk-Food, Zigarren: Das sind die Laster der Stars

Ohne ihr Fahrzeug kämen die Helden nicht ans Ziel. In vielen Filmklassikern nutzen diese Protagonisten ein ikonisches Automobil, das manchmal sogar der eigentliche Hauptdarsteller ist.

Heute sind solche Fortbewegungsmittel beliebte Oldtimer. Wir präsentieren daher die berühmtesten Exemplare der Filmgeschichte.

Geheimagenten und Superautos

Der britische Spion James Bond fuhr ab seinem Auftritt im Film “Goldfinger” (1964) einen Aston Martin DB5. Das sportliche Automobil benutzte der 007-Darsteller Sean Connery auch in der direkten Fortsetzung, wobei das durch diverse Gadgets modifizierte Fahrzeug mit den Szenen in “Feuerball” (1965) noch einmal Filmgeschichte schrieb. In den folgenden Jahrzehnten wurden nicht nur die Bond-Filme, sondern die verwendeten Fahrzeuge zu Klassikern. Ab 1997 rettete der Geheimagent wieder im Aston Martin die Welt. Mit Ablegern wie “Skyfall” (2012) und “Spectre” (2015) wurde der DB5 sogar zum dauerhaften Einsatzfahrzeug des Spions, den nun Daniel Craig verkörpert.

Einen ähnlichen Kultstatus wie der Aston Martin Oldtimer erlangte ein Ford Mustang, der durch die ikonische Verfolgungsjagd im Krimidrama “Bullitt” (1968) weltberühmt wurde. Der von Steve McQueen verkörperte Held fährt einen Mustang Fastback, um in einer knapp zehnminütigen Sequenz vor auf ihn angesetzten Killern im Dodge Charger zu fliehen. Beide Fahrzeuge sind heute Klassiker, die sich als Oldtimer versichern lassen. Das gilt auch für Automobile wie den Cadillac Miller Meteor, der in den 1980er Jahren zur Geisterjagd im Einsatz war.

Damals nutzten die “Ghostbusters” mit ihrem Spezialfahrzeug “ECTO-1” einen Klassiker. Die beiden Science-Fiction Komödien von 1984 und 1989 spielten Rekordergebnisse ein. Der erste Teil ist bis heute einer der erfolgreichsten Filme aller Zeiten. Das liegt auch an dem einzigartigen Filmsetting, das den Cadillac Miller Meteor umfasst. Das Einsatzfahrzeug stammt aus dem Jahr 1959, wobei es das Team mit ihrer einzigartigen Technik zur Geisterjagd ausstattete.

Ein Volkswagen als Hauptdarsteller

Dass die Fahrzeuge der Hauptdarsteller dazu beitragen, ein glaubwürdiges Setting für die Handlung zu erschaffen, beweisen zahlreiche Blockbuster. Manchmal stehen besondere Automobile, die einen eigenen Willen und ein eigenes Wesen besitzen, sogar im Mittelpunkt der Handlung. Disney produzierte mit dem Film “Ein toller Käfer” (1968) einen beispielhaften Film, der das Publikum bis in die Gegenwart begeistert. Im Mittelpunkt steht der VW-Käfer Herbie, Baujahr 1963, der zum treuen Fortbewegungsmittel des vormals erfolglosen Rennfahrers Jim Douglas wird.

Mit dem weißen Automobil, Startnummer 53, erlebten der Fahrer und andere Helden in fünf Filmfortsetzungen manches Abenteuer auf und neben den Rennstrecken. Bis heute ist der erste Teil eine der erfolgreichsten Realverfilmungen, die Disney jemals produzierte. Daher knüpfte das Unternehmen mit dem Reboot “Herbie: Fully Loaded” (2005) an diesen Klassiker an, wobei der mittlerweile zum Oldtimer gewordene Volkswagen erneut im Zentrum des Geschehens stand. Das originale Filmfahrzeug wurde unterdessen im Jahr 2012 für 96.000 britische Pfund versteigert.

Dass sich nicht nur der Wert des genutzten Fahrzeugs, sondern auch der Preis für das Modell deutlich steigern kann, beweist die Geschichte des Plymouth Fury, der in einem Stephen King Roman von 1983 als Antagonist dient. Das Fahrzeug aus “Christine” gruselte die Zuschauer in der zur Veröffentlichung des Buches erscheinenden Verfilmung. Zuvor war das Automobil, das ab 1958 vom Band des Chrysler-Konzerns lief, nicht beliebt. Nach dem Film entwickelte sich der Plymouth Fury aber zum Kultfahrzeug, sodass die Gebrauchtwagenpreise für diesen Oldtimer stark anstiegen.

Ein Sportwagen als Zeitmaschine

Als der erste Teil der berühmten “Zurück in die Zukunft“-Reihe erschien, wurde das Fahrzeug der Zeitreisenden bereits nicht mehr gebaut. Schließlich war der silberne DMC-12 ein finanzieller Misserfolg, der die Pleite der DeLorean Motor Company beschleunigte. Das berühmteste Fahrzeug der Filmgeschichte wäre eigentlich in Vergessenheit geraten. Weil Regisseur Robert Zemeckis den Sportwagen zwischen 1985 und 1990 aber als Zeitmaschine benutzte, wurden andere Exemplare des DMC-12 zum gefragten Sammlerobjekt. Derzeit kostet ein DMC-12, von dem es nur noch 6.000 Exemplare gibt, rund 100.000 US-Dollar.

Foto: Adobe / Sergey Kohl

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Immer einsatzbereit: Uhrenbeweger sind sinnvoll

Bester Vodka der Welt – ein begehrter Titel bei den Produzenten

Champagner – pure Lebensfreude in Flaschen

Was sagst Du dazu?