Vom Radio hinter Gittern

Vom Radio hinter Gittern: Moderator für 3,5 Jahre ins Kittchen

Wusstest Du schon...

Ozzy Osbourne Metal Casino

Ozzy Osbourne zum Markenbotschafter der Metal Casino Plattform ernannt

Die Sportszene der USA bewegt derzeit eine Geschichte vom tiefen Fall des beliebten Radiomoderators Craig Carton, der aufgrund eines Betrugsgeschäftes zu 3,5 Jahren Gefängnis verurteilt wurde.

Der 50-Jährige Craig Carton machte sich mit dem Programm „Boomer and Carton“ beim Radiosender WFAN einen Namen. Dieser Artikel wirft einen Blick auf seine Karriere und wie es dazu kommen konnte, dass diese nun jäh im Kittchen endet.

Beliebter Moderator mit Suchtproblem

Carton ist ein alter Hase im Radiogeschäft. Bereits mit zweiundzwanzig Jahren moderierte er seine ersten Talks und als er die Morning Show des Denver’schen Senders KKFN übernahm, hatte er bald eine große Fangemeinde aufgebaut. Von diesem Zeitpunkt an ging es in seiner Karriere praktisch durchgehend aufwärts.

Ein großer Auftrag folgte dem nächsten und Carton machte sich als Sportmoderator einen echten Namen, der bald schon vielen amerikanischen Haushalten geläufig war. Doch sein Aufstieg hatte auch eine Schattenseite: Carton frönte allzu häufig dem Glücksspiel, online sowie offline, und verlor dabei immer wieder eine Menge Geld.

Nur wer Online Casino Spielautomaten verantwortungsvoll spielen kann, hat wirklich lange Freude daran. Zu oft entwickelt sich sonst eine Sucht, bei der der Spieler Risiken nicht mehr zuverlässig abschätzen kann. So erging es auch Carton: Zu guter Letzt hatte er solch hohe Spielschulden angesammelt, dass er sie trotz seines großen beruflichen Erfolges nicht abbezahlen konnte.

Von Schulden auf die schiefe Bahn getrieben

Dennoch versuchte er weiterhin, seiner finanziellen Lage Herr zu werden. Doch dabei geriet er scheinbar in Panik: Anstatt Privatinsolvenz anzumelden oder einen Schuldenberater hinzuzuziehen, scheute er keine kriminellen Vorgehensweisen, um an das nötige Geld zu kommen. Dabei nutzte er das Vertrauen aus, das Investoren in seine bekannte Persönlichkeit hatten. Er schlug ihnen ein Geschäft vor, bei denen sie ihm Budget für den Kauf von Konzerttickets zu Verfügung stellten. Er wollte diese Tickets dann weiterverkaufen und die Investoren an dem großzügigen Profit teilhaben lassen. Dabei behauptete er, Tickets für Darbietungen musikalischer Größen wie Adele, Barbra Streisand oder Metallica kaufen zu wollen.

Gelder veruntreut

Doch selbstverständlich ging es ihm in Wirklichkeit nicht um die Konzertkarten. Stattdessen benutzte er das Geld, um zum einen seine bestehenden Schulden in Höhe von knapp fünf Millionen Dollar abzubezahlen – und zum anderen seine Spielsucht weiter zu finanzieren. Wie schlimm es um ihn stand, machen vor allem seine eigenen Aussagen deutlich. So berichtete Carton Journalisten, er habe bisweilen Gewinne von vier Millionen Dollar eingestrichen – und nichts dabei gespürt.

Als die Investoren merkten, dass sie nichts als leere Worte im Gegenzug für ihre großzügigen Geldpakete erhalten würden, schöpften sie Verdacht. Dies führte letztendlich auch dazu, dass Cartons Betrug aufflog und er sich vor Gericht dafür verantworten musste.

Mehr als nur Karriere zu Ende

Das Gerichtsurteil bedeutet nun das Ende von Craig Cartons Karriere – doch in Wirklichkeit verliert der Radiostar durch den Betrug noch viel mehr: Seine Familie zerbrach an seinem Suchtproblem und kaum ein Investor wird ihm nun noch über den Weg trauen. Wie sein Leben nach der Entlassung aussehen wird, ist schwer vorzustellen. Der einstige Star des amerikanischen Sportradios wird wieder ganz von Vorne anfangen müssen.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Profi-fussballer-spiele-wetten

Dürfen Profi-Fußballer auf ihre eigenen Spiele wetten?

Promis Geldanlage

Wo legen Promis ihr Vermögen an?

Dresscode für den abendlichen Casino-Besuch

Dresscode für den abendlichen Casino-Besuch: Diese Outfits sind Casino-tauglich

Was sagst Du dazu?