Verführerisches im Casino. Foto: Adobe / Gizmo

Verführerisches im Casino. Foto: Adobe / Gizmo

Der schmale Grat zwischen Ethik und Moral für Casinos

Casinos bestehen seit Jahrhunderten und ziehen immer wieder Menschen in ihren Bann. Der Glamour, der Nervenkitzel… und sich zumindest einmal im Leben wie James Bond fühlen. Dies sind allesamt Faktoren, weshalb Casinos ein Anziehungspunkt für jeden sind.

Gleichermaßen ist es auch bekannt, dass man in Casinos viel Geld verlieren kann. Wenn man nicht aufpasst, tappt man relativ schnell in die teuflische Spirale einer Spielsucht. Wie ethisch kann man unter diesem Gesichtspunkt ein Casino wie Hitnspin betrachten?

Casinos – eine spezielle Unternehmensbranche

Zunächst sollte man sich stets vor Augen halten, dass Casinos in erster Linie ein Unternehmen sind. Unternehmen sind darauf ausgelegt, Umsatz zu erwirtschaften. Andernfalls müssen sie eben ihre Türen schließen. Entsprechend lebt ein Casino von seiner Anziehungskraft und nicht nur als reine Unterhaltungsstätte.

Der Umsatz eines Casinos setzt sich aus verschiedenen Facetten zusammen, vorrangig Spiele:

  • Spielautomaten
  • Tisch- und Kartenspiele
  • Shows
  • Online-Spielplattformen

Man könnte sein Angebot auf einfache Art sogar mit einem Bekleidungsgeschäft vergleichen. Dieses bietet zwar keine Unterhaltung, dafür verschiedene Produkte, die es für einen zusätzlichen Umsatzfluss auch online anbieten kann.

Wie jedes andere Unternehmen muss ein Casino Marketingstrategien verwenden, damit es überhaupt aufgesucht wird und sich im Idealfall sogar ein paar Stammgäste ergeben. In landbasierten Casinos kann man aufgrund gesetzlicher Einschränkungen nur für das Etablissement selbst werben und vielleicht auf anstehende Turniere hinweisen.

Online Casinos haben in dieser Hinsicht eine etwas breitere Auswahl an Marketinginstrumenten, die sich vornehmlich auf unterschiedliche Bonusvarianten fokussieren:

  • Registrierungsbonus
  • Bonus ohne Einzahlung
  • Willkommensbonus
  • Freispiele
  • Einzahlungsbonus

Möglichkeiten zur Werbung

Wie bereits erwähnt, sind Casinos aufgrund gesetzlicher Vorgaben mit ihren Marketinginstrumenten ein wenig eingedämmt. In Deutschland gilt beispielsweise folgende Vorgabe:

  • Werbung ist nur zwischen 21:00 und 6:00 Uhr erlaubt
  • Werbung darf nicht auf Minderjährige oder Spielsuchtgefährdete abzielen

Selbstredend muss ein Casino zudem von offizieller Seite lizenziert sein, andernfalls hätte es bereits bei der Werbung seine Probleme.

Ethische Aspekte

Glücksspiele sind zwar vornehmlich zur Unterhaltung gemacht, doch kann Spielern ziemlich schnell die Kontrolle abhanden kommen. Um dies zu vermeiden, werden in Deutschland von rechtlicher Seite Auflagen gestellt, ohne die ein Casino gar keine Lizenz erhält:

  • Spielrunden dürfen nicht mehr als 1 € kosten
  • Zwischen Spielrunden an Automaten muss eine Pause von 10 Sekunden eingehalten werden
  • Spieler dürfen nicht mehr als 1.000 € pro Monat in Casinos einzahlen
  • Angebotene Spiele müssen einzeln von der Behörde genehmigt sein
  • Ein Online-Casino muss Tools auf seiner Plattform integriert haben, um verantwortungsvolles Spielen zu fördern

Wie man sieht, werden lizenzierte Casinos von eingerichteten Behörden sehr streng reguliert, sodass sich etwaige ethische Aspekte in Grenzen halten. Damit soll das Spielen als reine Unterhaltungsmöglichkeit gefördert werden. Des Weiteren soll mit diesen Maßnahmen sichergestellt sein, dass ein Casino nicht mit angebotenen Spielen betrügen kann. Dies ist in der Vergangenheit mehr als häufig genug vorgekommen.

Verantwortungsvolles Spielen

Dank moderner Technologie lassen sich bei Online Casinos Tools integrieren, die verantwortungsvolles Spielen fördern. Dazu kann gehören:

  • Tool zum Setzen von Einzahlungslimits pro Tag/Woche/Monat
  • Tool zur Erinnerung an die Dauer einer Spielsitzung
  • Tool zum automatischen Abbruch einer Spielsitzung, wenn ein Verlustlimit erreicht ist
  • Unterstützung für Spielsüchtige durch Information von Beratungsstellen

Der moralische Grat

Das Problem von Casinos ist ihr Ruf, ihren Umsatz auf Kosten schwächerer Personen der Gesellschaft zu erwirtschaften und mögliches Suchtverhalten für sich auszunutzen. Auf der Kehrseite der Medaille ist sich jeder Besucher eines Casinos bewusst, dass er einem Verlustrisiko seines Geldes ausgesetzt ist sowie eine Spielsucht entwickeln kann. Es ist und bleibt ein Unternehmenszweig mit einem Engelchen und einem Teufelchen auf der Schulter.

Das könnte dich auch interessieren