Weiter Ärger um Heather Locklear

Wusstest Du schon...

Andrea Berg

Was verdienen die erfolgreichsten Künstler?

Es waren kaum 24 Stunden nach der letzen schockierenden Meldung vergangen, da macht die 56-jährige US-Amerikanische Schauspielerin erneut Schlagzeilen. So wurde sie kurz nach der Entlassung aus einem Gefängnis mit Verdacht auf eine Überdosis in ein Krankenhaus eingeliefert.

Die unter anderem aus den Fernsehserien „Melrose Place“ und „Denver Clan“ bekannte US-Schauspielerin Heather Locklear (56) ist seit jeher bekannt dafür, dass sie durch negative Schlagzeilen auf sich aufmerksam macht. So ist sie nicht nur für den einen oder anderen Skandal vor der Kamera bekannt, auch ihr Hang zu harten Drogen hat die Schlagzeilen ein ums andere Mal bestimmt. Locklear wurde in der Nacht zum Montag auf ihrem Anwesen in Kalifornien festgenommen, da sie einen Polizisten und einen Sanitäter tätlich angegriffen haben soll.

Wie konnte das passieren?

Beide Opfer bestätigten, dass Locklear zum Zeitpunkt ihrer Festnahme stark alkoholisiert gewesen sein soll. Nach 24 Stunden kam die Schauspielerin jedoch wieder auf freien Fuß, da eine Kaution für eine Freilassung gezahlt wurde. Wie das amerikanische Online-Magazin „TMZ“ vermeldete, war das spätere Opfer dazwischen gekommen, als Locklear sich mit Familienangehörigen stritt. Als der Beamte die Schauspielerin von den Mitgliedern wegziehen wollte, fing diese an, auf den Polizisten einzuschlagen. Die Höhe der Kaution soll sich auf 20.000 Dollar belaufen, so das ZUS-Magazin weiter.

Keine 24 Stunden später

Kaum war der frühere „Melrose Place“-Star wieder in Freiheit, nahm das Drama weiter seinen Lauf. Keine 24 Stunden später, rief ein Anwohner erneut die Polizei, weil Heather Locklear scheinbar eine Überdosis Drogen zu sich genommen habe. Die Schauspielerin wurde daraufhin in ein Krankenhaus eingeliefert.

Ein weiterer Schritt in Richtung Absturz

In den 1990er Jahren wurde Heather Locklear durch die amerikanische Serie „Melrose Place“ bekannt. Dort spielte sie die intrigante Mitbewohnerin Amanda Woodward. Ähnlich wie der Serienfigur scheint es der Schauspielerin jetzt auch im echten Leben zu gehen. So komme sie dem Absturz immer näher, berichten einige bekannte gegenüber verschiedenen amerikanischen Medien. So wurde die 56-jährige erst vor wenigen Tagen aus einer psychiatrischen Klinik entlassen, in welche sie ihre Mutter hat einweisen lassen. Verschieden Quellen berichten, dass Locklear im Juni einen Streit mit ihrer Familie gehabt haben soll. Im Verlaufe dieser Auseinandersetzung soll sie zuerst ihre eigene Mutter gewürgt und anschließend den Vater geschlagen haben. Dann nahm sie eine Waffe zur Hand und drohte offenkundig damit, sich etwas anzutun. Ihre Mutter verständigte daraufhin die Polizei und Locklear wurde in die Klinik eingewiesen.

Heather Locklear – eine Schlägerin?

Die tätlichen Übergriffe der Heather Locklear auf Familienangehörige oder ihr nahstehende Personen machen aber nicht erst seit wenigen Tagen Schlagzeilen. Bereits im Februar 2018 geriet Heather Locklear wegen des Verdachts auf häusliche Gewalt in die Schlagzeilen und kam mit der Polizei in Berührung. Ein schockierendes Polizei-Bild, was seinerzeit über sämtliche soziale Medien verbreitet wurde, zeigte die Schauspielerin bei ihrer Festnahme durch die örtliche Polizeibehörde.

Damals soll Locklear zuerst auf ihren Freund Chris Heisser losgegangen sein und anschließend die Einsatzkräfte ebenfalls angegriffen haben. Damit doch nicht genug. Locklear bedrohte die Polizisten und sagte, dass sie diese mit einer Waffe erschießen würde, würden sie sich ihrem Anwesen erneut nähern und sich Zutritt zu diesem verschaffen. Die Einsatzkräfte nahmen diese Drohung durchaus ernst und durchsuchten das Anwesen in Kalifornien. Sie vermuteten dort eine Schusswaffe, die Locklear angeblich im Jahre 1985 erworben haben soll. Gefunden haben die Polizisten jedoch nichts.

Ein jahrelanges Trauma

Was momentan wie eine Eskalation der gesamten Lebenssituation aussieht, hat seine Wurzeln jedoch schon in der Vergangenheit. So ist seit längerem bekannt, dass sich die Schauspielerin seit über 10 Jahren mit schweren Depressionen und Suchtproblemen herum plagt. So sah sie in diesem Jahr nicht nur eine Nervenklinik und das örtliche Gefängnis von innen, im März 2018 ließ sie sich bereits zum sechsten Mal in eine Suchtklinik einweisen, um den Drogen endgültig abzuschwören.

Was die Familie sagt

Angehörige der 56-Jährigen treten bislang nur selten vor die Presse. Lediglich die Tochter der Schauspielerin verkündete kürzlich in einem Interview, dass sie hoffe, dass ihrer Mutter dieses Mal geholfen werden könne. Die Tochter Ava Sambora stammt aus einer Beziehung, die Locklear zum früheren Gitarristen der Band Bon Jovi, Richi Sambora hatte.

Wie aus einem Serien-Star ein Sorgenkind werden konnte

Das Schicksal, welches Heather Locklear scheinbar augenblicklich wiederfährt, ist nicht neu für ehemalige und heutige Hollywood-Größen. Oftmals kommen die Betroffenen nicht damit klar, wenn der Erfolg, den sie als Serien- oder Film-Star hatten, plötzlich endet. So war es womöglich auch bei Locklear. Als das Serienformat „Melrose Place“ zum Ende der 1990er Jahre abgesetzt wurde, war es lange Zeit still um die Schauspielerin. Neue Rollen und vor allem Erfolge, die an „Melrose Place“ anknüpfen konnten, blieben aus. Stattdessen hörte man nichts mehr vom einstigen Serien-Star, sondern vielmehr vom Sorgenkind, was Locklear inzwischen geworden war. Grund dafür ist vermutlich der übermäßige Drogenkonsum.

Wie geht es nun weiter?

Wie es der Schauspielerin im Moment geht, ist bisher nicht bekannt. Die Polizei in Los Angeles ließ lediglich verlautbaren, dass sich Locklear noch immer in der Drogenklinik befinde. Wie es nun mit der Schauspielerin weiter geht und ob diese scheinbar niemals endende Geschichte bald in ihre nächste traurige Runde geht, bleibt abzuwarten. Freunde und Verwandte sind besorgter denn je und hoffen, dass dieses Drama bald ein Ende haben wird und Locklear irgendwann einmal wieder durch positive Neuigkeiten in die Schlagzeilen gerät.

Weitere interessante News zu verschiedenen Themen, beispielsweise zu Sportwetten bietet Das Portal Comparadorapuestas.net. Dort erfahren interessierte Leser mehr über das Prozedere und den Ablauf sowie über die Möglichkeit im Online Casino zu spielen.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Rita Ora United Charity

Rita Ora kommt nach Berlin – und Ihr könnt live dabei sein!

Paris Hilton wieder da

Paris Hilton ist zurück und mit ihr die Modesünden der Nuller-Jahre

Wohnung fit Winter

So machen Sie Ihre Wohnung fit für den Winter

Was sagst Du dazu?


Vip-News jetzt abonnieren!