© Tinseltown/ Shutterstock.com

Alltagstaugliche Make-up-Trends fürs Frühjahr

Wusstest Du schon...

Lupita Nyong’o: Weniger Rollen wegen ihrer Haare

Die Make-up-Trends für Frühjahr/Sommer 2019 stehen bereits seit den Modenschauen des Vorjahres fest. Zum Saisonstart haben wir die schönsten Trends von den Laufstegen in New York, London, Paris und Mailand – inklusive Schminktipps für einen alltagstauglichen Look!

Sunset-Make-up

Einer der wichtigsten Beauty-Trends ist Make-up in den Farben des Sonnenuntergangs: Goldgelb, Orange, Koralle und Pink sorgen jetzt nicht nur als Rouge und auf den Lippen für Furore, sondern kommen auch beim Augen-Make-up zum Einsatz. Gleich mehrere Designer schickten ihre Models mit orangefarbenem Lidschatten über den Catwalk – ein absolutes Statement! Wer die softeren Nuancen der Sunset-Palette wählt, kann damit warme Akzente setzen. Unser Tipp für das Tages-Make-up sind matte Pastelltöne, die etwas dezenter wirken. Wer sich an den farbigen Lidschatten wagt, gibt diesen in das bewegliche Lid und verblendet ihn sanft bis über den Augenrand hinaus. Die Sunset-Farben passen übrigens am besten zu schlichten Outfits in Schwarz, Weiß und Brauntönen.

80er-Jahre-Kajal

Der dramatische Lidstrich ist zurück – und zwar nicht am oberen Wimpernkranz, sondern auf der Wasserlinie. Verwenden Sie bloß keinen flüssigen Eyeliner – dieser Beauty-Trend funktioniert am besten mit einem schwarzen Kajalstift. Ziehen Sie einfach eine feine Linie am unteren Lidrand und tuschen Sie die Wimpern mit schwarzer Mascara, fertig! Die dunkle Kontur verleiht Ihrem Blick im Handumdrehen mehr Ausdruckskraft, daher sollte die Augenpartie im Fokus stehen und das restliche Make-up entsprechend zurückhaltend ausfallen. Frauen mit kleinen Augen sollten den Lidstrich mit Kajal übrigens nur am äußeren Winkel des unteren Wimpernkranzes andeuten, da die Augen sonst noch kleiner wirken.

Boy Brows

Auch in diesem Jahr dominieren dicke, buschige Augenbrauen unsere Gesichter. Für diesen Beauty-Look dürfen die Härchen in ihrer natürlichen Form nachwachsen und werden ganz einfach nur nach oben gebürstet. Bei den internationalen Schauen halfen die Make-up-Artists meist mit etwas transparentem Brauengel nach. Lücken im Brauenbogen können Sie gegebenenfalls mit einem Augenbrauenstift in natürlichem Farbton auffüllen.

Rote Lippen

Der Beauty-Klassiker bleibt uns erhalten und wurde bei den Models auf den Lippen mal matt, mal in glänzender Wet-Optik in Szene gesetzt. Besonders angesagt sind knallige Rot- und Beerentöne. Um den Look zu perfektionieren, wird der Mund zunächst mit einem Lipliner im Rotton des Lippenstifts oder einer etwas helleren Nuance umrandet, und anschließend mit dem Lippenstift ausgemalt. Wichtig ist, dass das restliche Make-up dezent gehalten wird – idealerweise trägt man nur einen Hauch Wimperntusche und eine leichte Foundation zum Kussmund.

Metallische Akzente

Und noch ein Trend, der sich auf den Schauen herauskristallisiert hat: Metallic-Effekte. Zugegeben, der futuristische Make-up-Trend ist nur bedingt alltagstauglich. Mit Lidschatten in Gold, Silber oder Bronze können Sie jedoch Ihren Blick zum Strahlen bringen. Tupfen Sie hierfür zunächst einen Primer im inneren Augenwinkel auf, dieser sorgt für Halt und intensiviert die Farbe. Anschließend den Lidschatten mit einem Pinsel aufnehmen und rund um den inneren Augenwinkel auftragen. Wer das restliche Make-up nudig hält, ist auch im Büro auf der sicheren Seite.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Was für ein Auftritt! Toni Garrn amüsiert sich in Cannes

Look des Tages

Stefanie Giesingers märchenhafter Auftritt in Cannes

Was sagst Du dazu?