Ashley Graham: Stolz auf ihre Schwangerschaftsstreifen

Wusstest Du schon...

“Zum Gähnen”: Kate Upton wettert gegen “Victoria’s Secret”

Ashley Graham fühlt sich durch ihre Dehnungsstreifen wie eine "Superheldin".

Die 32-jährige Modelschönheit wurde im Januar diesen Jahres Mutter von Söhnchen Isaac. Seitdem trägt sie ihre Schwangerschaftsstreifen mit Stolz: "Wenn ich auf meine neuen Dehnungsstreifen schaue und auf die Veränderungen, die mein Körper durchmachte, erinnert mich das daran, dass Frauen wie Superheldinnen sind", erklärte sie ihrer Kollegin Kristen Bell im Interview der ersten digitalen Ausgabe des ‘Elle’-Magazins. "Ich werde immer daran erinnert, dass unserer Körper dafür gebaut sind. Es ist einfach eine so schöne Sache, [ein Kind] zu gebären, aber ich habe es nicht realisiert, bis es soweit war."

Als Ashley schwanger wurde, musste sie jedoch erst lernen, ihren neuen Körper zu lieben. "Ich musste damals meine Beziehung zu meinem Körper […] neu entdecken. Ich habe so schnell Gewicht zugelegt. Dann kamen die Dehnungsstreifen an meinem Bauch und ich dachte, ‘Oh mein Gott. Ich kann nicht glauben, dass das passiert.’" Es habe sich zuerst schrecklich angefühlt, aber dann habe sie Isaac kennen gelernt: "Ich dachte, ‘Nein, das ist exakt das, was Frauen schon seit Jahren sagen. Das ist nicht einfach nur eine Kampfverletzung. Das ist etwas, was mein Leben für immer verändern wird und ich werde meinen neuen Körper feiern."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Lizzo: Kritik an Body Positivity-Bewegung

Khloé Kardashians heimliche Besuche im Bräunungsstudio

Kelly Clarkson im Piraten-Outfit

Was sagst Du dazu?