Website-Icon Viply – das VIP Magazin

Ashley Tisdale kämpft mit After-Baby-Body

Ashley Tisdale hat Probleme damit, ihren veränderten Körper nach der Schwangerschaft anzunehmen.
Die ‚High School Musical‘-Darstellerin brachte im März ihr erstes Kind zur Welt, Töchterchen Jupiter Iris French, die sie zusammen mit ihrem Ehemann Christopher French großzieht. Wie sie nun auf ihrer Lifestyle-Website ‚Frenshe‘ enthüllt, kämpft sie damit, ihren After-Baby-Body zu akzeptieren. „Ich habe meine eigene Reise mit so vielen Modeln und Influencern verglichen. Ich dachte ‚Warte, sie hatten gerade ein Baby und dann sehen sie so aus?‘“, lässt die 35-Jährige ihrem Frust freien Lauf.

Sie habe sich „den Hintern abgerackert“, um nach der Geburt schnellstmöglich wieder in Form zu kommen. „Und trotzdem fühle ich mich immer noch nicht wohl in meinem Körper“, gesteht Ashley. „Ja, ich passe mittlerweile wieder in ein paar Jeans, aber nicht in die Größe, die ich davor hatte. Jeder sagt, dass es Zeit braucht – es braucht Zeit, das Baby wachsen zu lassen und es braucht Zeit, das Baby-Gewicht zu verlieren. Und wisst ihr was? Das ist die Wahrheit.“

Ein Treffen mit befreundeten Müttern habe ihr klargemacht, dass „wir unsere Körper nicht miteinander vergleichen können“. Die Schauspielerin führt aus: „Jeder hat eine andere Reise vor sich und es ist wichtig, unseren Körpern keine negativen Gefühle zu übermitteln. Gedanken wie ‚Du bist nicht gut genug, du könntest besser aussehen‘ müssen aufhören! Vor allem, wenn dir klar wird, dass dein Körper gerade einem anderen menschlichen Wesen das Leben geschenkt hat.“

Foto: Bang Showbiz

Die mobile Version verlassen