© Dyson

Barbara Meier lüftet das Geheimnis ihrer Traummähne

Wusstest Du schon...

Meghan Markle: Das nächste Hammer-Outfit

Die langen, roten Haare sind ihr Markenzeichen: Barbara Meier (32). Die liebte auch schon Model-Mama Heidi Klum (45) und kürte die heute 32-Jährige 2007 zu „Germany’s next Topmodel“. Über zehn Jahre später ist Meier immer noch dick im Modelgeschäft und arbeitet seit einigen Jahren auch erfolgreich als Schauspielerin. Ihren langen Haaren blieb sie bis heute treu. Ihre Tipps und Tricks für gesundes und glänzendes Haar, verriet sie jetzt am Rande der Fashion Week in Berlin.

Viele Frauen beneiden Sie um Ihre langen Haare. Was sind Ihre größten Tipps, wenn es um gesundes und glänzendes Haar geht?

Meier: Zum einen glaube ich daran, dass schöne Haut und glänzende Haare zu einem großen Teil mit gesunder Ernährung und einem allgemein gesunden und fitten Lebensstil zusammenhängen. Auf der anderen Seite darf man den Haaren keinen mechanischen Schaden zufügen. Nach dem Waschen sollte man nicht zu wild mit dem Handtuch rubbeln, keine Haargummis mit Metallverschlüssen und keine Geräte, die zu heiß werden, verwenden. Hitze macht das Haar spröde, brüchig und glanzlos. Mit den richtigen Styling-Produkten und ein paar Haarkuren ab und an kann eigentlich nichts mehr schief gehen.

Wie pflegen Sie selbst Ihre Traummähne?

Barbara Meier: In meinem Job ist es natürlich noch einmal doppelt schwer, meine Haare richtig zu pflegen. Bei jedem Shooting und jedem Dreh werden sie mit Glätteisen, heißen Lockenstäben und durch Toupieren gequält. Privat achte ich beim Glätten besonders auf die Verwendung von Hitzeschutzspray und mache häufig Haarkuren. Ganz wichtig sind die richtigen Styling-Geräte, damit die Temperatur nicht zu heiß wird. Für Locken oder Volumen benutze ich den Dyson Airwrap Haarstyler. Dafür brauche ich keinen Hitzeschutz, da der Airwrap ohne extreme Hitze arbeitet und meine Haare nicht verbrennt.

Immer wieder liest man von Spülungen mit Eiern und Bier oder Kuren mit Salatöl: Haben Sie sowas schon mal probiert bzw. wären Sie offen dafür?

Meier: Ehrlich gesagt, habe ich das noch nie probiert. Meine Haare sind für meinen Job so wichtig, dass ich mich nicht traue, viel zu experimentieren und bei Produkten bleibe, von denen ich überzeugt bin und vertraue… und beim Shooting nach Bier zu riechen, wäre dann doch sehr unangenehm.

Lockig oder glatt – wie stylen Sie Ihre Haare am liebsten?

Meier: Am liebsten immer wieder anders! Ich liebe es, durch mein Haarstyling und Make-up immer verschieden auszusehen. Früher hatte ich nur eine Frisur und zwar meistens lockige Haare. Durch meinen Model-Job habe ich entdeckt, wieviel Spaß es macht, mit einem Umstyling immer wieder in neue Rollen zu schlüpfen!

Wie viel Zeit nimmt Ihr Haar-Styling täglich in Anspruch?

Meier: An manchen Tagen gar keine, denn ich gönne meinen Haaren auch ab und zu einmal „freie“ Tage, damit sie sich ein bisschen „ausruhen“ können. Sonst hängt es eigentlich davon ab, was ich vorhabe. Manchmal brauche ich eine halbe Stunde, für rote Teppiche sind es schon mal zwei.

Haben Sie manchmal einen bad hair day und was machen Sie an solchen Tagen?

Meier: Ich habe eigentlich kaum ein Rezept dafür, weil ich tatsächlich daran glaube, dass bad hair days auch etwas mit der Stimmung zu tun haben. Ich hatte zum Beispiel noch nie einen bad hair day an Tagen, an denen ich super glücklich war und alles perfekt funktioniert hat. Meistens sind das die Tage, an denen morgens schon alles schief geht. Ich versuche deshalb, erst meine Stimmung zu verbessern. Als Hilfsmittel nutze ich manchmal Volumen-Haaransatz-Puder oder toupiere die Haare ein wenig an. Das hilft oft schon viel, damit die Haare nicht mehr ganz so schwerfällig nach unten hängen.

Haben Sie schon mal überlegt, sich von Ihren langen Haaren zu trennen bzw. eine andere Haarfarbe auszuprobieren?

Meier: Bisher nicht. Bei Shootings hatte ich einmal eine blonde Kurzhaar-Perücke auf und fand den Look so cool, dass ich für fünf Minuten echt überlegt habe, alles abzuschneiden und blond zu färben. Diese Idee war nach ein paar Minuten aber auch schon wieder weg.

In diesem Jahr wagen Sie den Schritt zum Traualtar. Haben Sie schon eine Idee, wie Sie Ihre Haare tragen werden? Offen oder in einer aufwendigen Hochsteckfrisur?

Meier: Das kommt ganz auf mein Kleid an. Gerade suche ich noch das perfekte Kleid für mich. Sobald ich das habe, überlege ich mir, was ich mit meinen Haaren machen werde. Aber offen fände ich schon schön.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Millie Bobby Brown bringt vegane Beauty-Linie heraus

Billie Eilish: Ihr Stil soll andere nicht als ‚Schlampen abstempeln‘

Millie Bobby Brown: Vegane Beauty-Linie

Was sagst Du dazu?