© imago/PA Images

Cara Delevingne: Und plötzlich steht sie wieder auf dem Runway

Wusstest Du schon...

Winnie Harlow: Dieses Nackt-Selfie macht Mut!

Die London Fashion Week ist im vollen Gange, doch eine Show stand am Samstag besonders im Fokus: Und zwar die von Burberry. Schließlich zeigte Christopher Bailey (46) nach vier Jahren als Chefdesigner seine letzte Kollektion. Und für seine Abschlussshow hatte er sich etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Er schickte keine Geringere als Cara Delevingne (25) auf den Laufsteg, die seit einer Chanel-Show im Dezember 2016 über keinen Catwalk mehr geschritten war. Die Britin hatte sich damals entschlossen, sich ihrer Filmkarriere zu widmen.

Weil die 25-Jährige Bailey jedoch Tribut zollen wollte, kehrte Delevingne aus dem Model-Ruhestand zurück und schritt in einem außergewöhnlichen Fellmantel in Regenbogenfarben über den Runway, der auf der Innenseite mit dem klassischen Burberry-Karo ausgestattet war. Nicht der einzige farbenfrohe Entwurf! Bailey hatte seine komplette „Time“-Kollektion der „LGBTQ+“-Community gewidmet. „Es war noch nie wichtiger als jetzt zu sagen, dass in unserer Vielfalt unsere Stärke und Kreativität liegt.“, sagte der homosexuelle Designer in einem Statement. Zu den prominenten Gästen seiner Show gehörten Kate Moss, Sienna Miller, Naomi Campbell, Idris Elba, Keira Knightley und viele mehr.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Modefans im WM-Fieber: Das perfekte Public-Viewing-Outfit

Prinzessin Charlotte: Die nächste Fashionista unter den Royals?

Look des Tages

Was sagst Du dazu?