© instagram.com/nina

Darum ist Babypuder ein Multitalent

Wusstest Du schon...

Gigi Hadid: So schafft sie sich Auszeiten vom Supermodel-Dasein

Babypuder gehört schon lange in jede Beauty-Bag und nicht nur in die Wickelkommode. Das Puder aus dem Drogeriemarkt ist ein echtes Multitalent, kann so einige Kosmetikprodukte ersetzen und ist auch noch erstaunlich günstig. Hier die besten Babypuder-Tricks.

Wimpern und Augenbrauen auffüllen

Wer wünscht sich keine voluminösen Wimpern und trendy, buschige Augenbrauen? Doch nicht jeder ist mit vollen Wimpern und üppigen Brauen gesegnet. Der Trick: Nach dem ersten Tuschen mit einem Pinselchen ein wenig Babypuder auf die Wimpern auftragen und eine weitere Schicht Mascara auftragen – schon sind die Wimpern dicker und voller. Das Gleiche gilt für die Augenbrauen: einfach vor dem Nachziehen die Brauen mit Babypuder „auffüllen“.

SOS fürs Haar

Wenn es um die Haare geht, hilft Babypuder gleich doppelt. Denn einerseits kann es ganz einfach für Mega-Volumen sorgen, in dem es zunächst in die Hände gerieben und danach sparsam im feuchten Haar verteilt wird. Andererseits hilft das Puder auch gegen einen fettigen Ansatz, wenn gerade kein Trockenshampoo im Haus ist. Dazu einfach das Puder im Haaransatz verteilen. Der Talg wird aufgesaugt und das Haar wirkt nicht mehr fettig glänzend. Auch hier: sparsam sein!

Make-up haltbar machen

Gerade bei den sommerlichen Temperaturen ist trotz perfektem Make-up unschöner Glanz im Gesicht oft nicht zu vermeiden. Eine mit dem Puder-Pinsel dünn aufgetragene Schicht Babypuder mattiert nicht nur langanhaltend, sondern macht das Make-up auch besonders lange haltbar. Beim Lippenstift vorher ein dünnes Kosmetiktuch über die Lippen legen und nach dem Pudern eine neue Schicht Farbe auftragen – so hält er extra lange.

Selfmade-Masken

Auch gegen unreine Haut hilft Babypuder. Denn das enthaltene Zinkoxid ist antiseptisch und wirkt somit Entzündungen entgegen. Dazu entweder das trockene Puder nach der Reinigung im Gesicht auftragen oder es mit etwas Wasser zu einer cremigen Paste anrühren und als Maske tragen. Das bietet sich vor allem für alle an, die unter fettiger Haut leiden.

Simples After-Shave

Es ist schnell passiert: Nach der Rasur entstehen etwa durch Reibung oder Schwitzen unschöne Pickelchen. Das Zinkoxid aus dem Babypuder sorgt für eine schnelle Heilung der entzündeten und gereizten Stellen, Rasurbrand und Rötungen bleiben aus.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Look des Tages

Sylvie Meis zeigt sich im glamourösen Glitzerkleid

Look des Tages

Was sagst Du dazu?


Vip-News jetzt abonnieren!