© imago/Future Image

Der richtige BH fürs Dirndl: Darauf sollten Sie beim Kauf achten

Wusstest Du schon...

Meghan Markles Verlobungsring an der eigenen Hand? So geht’s

Nach dem verregneten Start stehen Oktoberfest-Besuchern nun ein paart goldene Herbsttage bevor. Das Dirndl ist gekauft, die Schürze gebügelt und die passende Bluse hängt ebenfalls schon bereit. Doch ebenso wichtig wie die Tracht selbst ist natürlich auch das, was darunter steckt. Ein tolles Dekolleté macht das Dirndl nämlich erst richtig zum Hingucker. Und genau dafür sorgt der perfekte Dirndl-BH. Der spezielle Büstenhalter wurde über die Jahre weiterentwickelt, damit er für einen perfekten Ausschnitt sorgt. Doch es gibt einige Punkte, die man beim Kauf beachten sollte.

1. Das richtige Material

Die heißesten Dekolletés der Wiesn: Auf Clipfish sehen Sie, was ein gutsitzender Dirndl-BH bewirkt

Wie so oft bei Kleidung spielt auch beim Dirndl-BH das Material eine große Rolle. Schließlich sollte er zum einen bequem sein und einen hohen Tragekomfort bieten. Zum anderen ist es wichtig, dass er atmungsaktiv und pflegeleicht ist. Daher bieten sich BHs aus Baumwolle bestens an. Als Alternative gibt es natürlich andere Materialien, wie etwa Polyester. Viele Frauen reagieren darauf jedoch mit Hautausschlag, weswegen man vorher unbedingt sicherstellen sollte, ob man dieses Material verträgt.

2. Die passende Farbe

Die gängigsten Farben bei Dirndl-Blusen sind Weiß oder Schwarz. Deshalb ist es empfehlenswert, den Dirndl-BH ebenfalls in diesen Farben zu kaufen. Wenn es nicht gerade ein gezieltes modisches Statement ist, hat ein auffälliger BH unter einer Dirndl-Bluse nämlich nichts verloren. Damit der nicht unerwünscht durchschimmert, kann man sich aber auch Modelle in Nude-Tönen oder Rosé aussuchen, die funktionieren bei jeder Blusenfarbe.

3. Die perfekte Größe

Noch wichtiger als die richtige Farbe ist die richtige Größe. Oft ist der Umfang zu groß, weshalb der BH dann rutscht, oder die Cups sind zu klein und das Dekolleté sieht gequetscht aus. Dadurch kann das Tragen zudem schnell unangenehm werden. Damit das Dekolleté zum perfekten – und angenehmen – Hingucker wird, muss der BH also unbedingt den richtigen Umfang und die passende Cup-Größe haben. Dabei darf der BH aber gerne eng sitzen und mit den letzten Häkchen geschlossen werden. Durch das Tragen weitet er sich und bekommt dadurch den optimalen Sitz. Am besten lässt man sich dafür in einem Wäschefachgeschäft ausmessen und beraten.

4. Das optimale Modell

Wie bei normalen Büstenhaltern, gibt es auch bei Dirndl-BHs unterschiedliche Schnitte. Am praktischsten für die Tracht ist der klassische Balconette-BH, der sowohl für große und kleine Brüste geeignet ist – aber auch hier gilt es, die richtige Größe zu finden. Damit der BH nicht unerwünscht hervorschaut, nimmt man die Bluse am besten mit zum Anprobieren. Nur so können Sie sichergehen, dass Sie das richtige Modell für ihre Bluse kaufen. Außerdem empfiehlt es sich, beim Dirndl-BH darauf zu achten, dass die Träger möglichst weit außen sind. Denn die sollten auf keinen Fall zu sehen sein.

(djw/spot)

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Tipps und Tricks für die Wiesn: Das müssen Sie beachten

Neues „Vogue“-Cover: Darum ist Gisele Bündchen nicht wiederzuerkennen

Diese Influencer wissen’s: Die Herbst-Trends werden „ugly“ und retro

Kommentare

  • Manja

    Geschrieben am 26. September 2016

    Antworten

    Da sind ein paar schöne Tipps dabei! 🙂 Allerdings hab ich gleich ein paar Gegenfragen. Ihr schreibt, dass der BH nicht rausgucken soll … soweit, so gut, aber was ist, wenn ich gerade das möchte? Ist das zu billig oder durchaus auf den Wiesn ein schönes i-Tüpfelchen? Ich meine, man zieht ja nicht umsonst ein Dirndl mit solch einem Ausschnitt an, das darf ruhig etwas „schöner“ sein, daher auch die offene Frage.

    Was mich auch interessieren würde, ob es Mädels gibt, die ein Dirndl ohne BH anziehen oder ob das dann einfach nicht wirkt oder gar total unbequem ist? So wegen den Schnüren dachte ich. Vom Halt her sollte das ja keine Probleme geben.

    Na ja, das sind nur Gedanken – ich würde mich mega freuen, wenn ihr ein paar kluge Infos habt. 🙂

    Danke
    Greetz
    Manja

    • PGottschalk

      Geschrieben am 27. September 2016

      Antworten

      Das sind ja Fragen! Das Oktoberfest ist ein Fest aus Tradition. Das heißt: Wenn man der Tradition entsprechen will, muss man dich an diese Regeln halten. Alles andere ist erlaubt – aber entspricht halt nicht der Tradtion. Schaut der BH raus, wirkt das dort billig. Ob ein BH überhaupt notwendig ist, hängt dann letztlich… naja, du weißt schon. Hier gibt es noch mehr Insider-Tipps: http://www.limberry.de/dirndl-trachten-magazine

      • Manja

        Geschrieben am 12. Oktober 2016

        Antworten

        Huhu PGottschalk,

        danke für deine Antworten! 🙂 Na ja, aber sind sich die Leute halt nicht auch uneinig, was denn jetzt genau die Tradition ist? Ich hab von einem Kumpel gehört, der kein kariertes Hemd anziehen wollte, weil er meinte, das entspricht nicht der „Ur-Tradition“ des Oktoberfestes, aber dennoch machen es alle. Gut, billig wirken möchte ich auf keinen Fall, daher wende ich mich dann doch lieber der „Tradition“ und verstecke, was zu verstecken ist. Na ja und notwendig finde ich den schon, nicht nur wegen Größe und Sitz … also das kann ich nur als Frau sagen, aber ohne fühle ich mich nackt und irgendwie unwohl, auch wenn es so „halten“ würde. 😀

Was sagst Du dazu?