© [M] imago images/eventfoto54

Deutscher Schauspielpreis 2019: Warum öde, wenn auch bunt geht?

Wusstest Du schon...

Das macht Äpfel so gesund

Ob Uwe Ochsenknecht (63), Bettina Zimmermann (44) oder Iris Berben (69): Sie alle erschienen zum diesjährigen Deutschen Schauspielpreis in Schwarz. Zeitlos und elegant – aber auch ein wenig langweilig. “Tatort”-Ermittlerin Almila Bagriacik (29) sowie “Hubert und Staller”-Star Michael Brandner (67) gaben da schon ein wenig mehr Gas. Ihre Devise schien am Freitagabend in Berlin zu lauten: Hauptsache bunt!

Die 29-jährige Schauspielerin mit türkischen Wurzeln wählte für ihren Auftritt bei der Preisverleihung einen echten Hingucker-Look. Wo andere in bodenlangen Kleidern posierten, punktete sie in einem royalblauen Zweiteiler mit Schulterpolstern und breitem Revers. Kombiniert hatte Bagriacik das Vintage-Outfit mit einem roten Spitzen-Bustier sowie gemusterten Stiefeletten und einer ausgefallenen Taschen-Kreation. Gleich drei Clutches hingen an dem Metall-Dreieck, das Bagriacik lässig in der Hand hielt. Dazu einen funkelnden Armreif, goldene Ketten und Ohrringe und einen roten Kussmund – fertig war der stylische Abendlook im angesagten Colour-Blocking-Stil.

Schauspieler Michael Brandner griff ebenfalls auf die Kombination zweier Knallfarben zurück. Er wählte für seinen Auftritt beim Deutschen Schauspielpreis einen grasgrünen Anzug, unter dem er ein ebenso strahlendes, rotes Shirt trug. Passend dazu das Einstecktuch. Weiteren Schnickschnack hatte dieser Look nicht nötig.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Gucci: Endlich tierfreie Stoffe

Stella McCartney: Ende dem Pelz

Zoë Kravitz macht sich über Channing Tatums Crocs lustig

Was sagst Du dazu?