© Julie208/ Shutterstock.com

Diese Lebensmittel hören sich gesund an, sind es aber nicht

Wusstest Du schon...

Mit Akne auf den roten Teppich: Kendall Jenner steht zu ihren Pickeln

Gesunde Kost ist ein riesiges Geschäft in Deutschland. Der Bio-Markt wächst stetig, Veggie- und Vegan-Küche findet immer mehr begeisterte Hobby-Köche. Doch viele Lebensmittel, bei denen wir in der Annahme, dass sie gesund sind, begeistert zugreifen, sind es gar nicht.

Hummus

Viel Eiweiß, reichlich Ballaststoffe und lecker – Hummus kommt gerne mal auf den Tisch. Doch der oft hochgelobte Kichererbsen-Dip wird schnell zur Kalorienfalle. Zwar liefert die Kichererbse allerhand gute Inhaltsstoffe wie Magnesium, Kalium, Eisen und Vitamin E, jedoch ist der „Fertig-Hummus“ aus dem Regal meist übersalzen. Lieber selber machen: Kichererbsen, Öl, Knoblauch, Zitronensaft und verschiedene Gewürze zaubern einen leckeren Dip zu Brot oder Gemüse.

Trockenfrüchte

Getrocknetes Obst knabbert sich schnell weg. Wer mal eben zehn getrocknete Aprikosen verschlingt, überflutet den Körper mit Fruchtzucker. Zu viel davon geht aber, im wahrsten Sinne des Wortes, ins Gewicht. Apropos Früchte …

Frozen Yogurt

Gekaufter Fruchtjoghurt ist nicht gerade ein Snack, der die Pfunde schmelzen lässt. Er enthält oft wenig Frucht, aber dafür viel Zucker und Geschmacksverstärker. Auch der eisige Bruder ist da nicht gesünder. Oft enthält der Frozen Yogurt so viel Zucker wie ein normales Eis. Dann lieber zum Naturjoghurt oder griechischen Joghurt greifen.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Intervallfasten: Wie gesund ist die Teilzeit-Methode?

Look des Tages

Fashion-Tipps für wechselhaftes Wetter

Was sagst Du dazu?