Gemma Oatens Kampf mit der Magersucht

Wusstest Du schon...

Look des Tages

Gemma Oatens Kampf gegen die Magersucht hätte ihr beinahe das Leben gekostet.
Die 36-jährige Darstellerin enthüllte, dass sie im Alter von 12 Jahren so wenig Nahrung zu sich nahm, dass ihr die Ärzte den Tod prognostizierten.

In einem Interview mit der ‘The Sun’-Zeitung erzählte Gemma: "Ich habe mir komplett das Essen verboten. Ich fühlte mich andauernd zu dick. Es war ein Teufelskreis. Ich wurde zum Gefangenen meines eigenen Kopfes…" Gemmas schreckliche Erfahrung war jedoch nicht genug, um ihr dabei zu helfen, eine gesunde Beziehung zu Nahrung zu entwickeln und somit hatte sie Ende ihrer späten Teenagerjahre erneut mit der Magersucht zu kämpfen. Sie fügte hinzu: "Meine Essstörung war immer da und wartete darauf, wieder anzugreifen. Im Alter von 18 Jahren rutschte ich wieder ab und ich erlitt einen Herzinfarkt." Mit 23 Jahren begann Gemma dann, sich Hilfe bei einem Therapeuten zu suchen und hat nun seit 13 Jahren keinen Schub der Krankheit mehr erlebt. Die Magersucht ihrer Tochter brachte Gemmas Mutter und ihren Vater dazu, die Charity SEED ins Leben zu rufen, die Betroffenen der Erkrankung unterstützend zur Seite steht.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Jordyn Woods: Mode sollte Spaß machen

Kelly Rowland: So möchte sie sich während ihrer Schwangerschaft kleiden

Jonathan Anderson: Junge Designer sollten ihre Misserfolge wertschätzen

Was sagst Du dazu?