Goop: Service im Lockdown

Wusstest Du schon...

Jennifer Garner hält sich mit Online-Tanzkursen fit

Goop hat sich während der Covid-19-Pandemie zu einer "Servicemarke" entwickelt.
Die Beauty- und Wellness-Website, die von Schauspielerin Gwyneth Paltrow ins Leben gerufen wurde, bietet einen Podcast, Live-Events, Einzelhandelsgeschäfte, ein Bekleidungslabel und vieles mehr.

Während der globalen Gesundheitskrise hat goop sich an die Kunden-Community gerichtet, um ihnen hilfreiche "Werkzeuge" für die Corona-Sperre zu geben. Elise Loehnen, Chief Content Officer von goop, sagte gegenüber ‘Women’s Wear Daily’: "Die Verbraucher denken über ihre Rolle in einem vernetzten und voneinander abhängigen System nach. Was sie anziehen und in ihren Körper bringen, wie sie ihre Beziehung zu Stress bewältigen können, wie sie nicht krank werden und in einem Krankenhaus landen." Damit nicht nur auf die körperliche sondern auch auf die mentale Gesundheit während der Krise geachtet werden kann, hat goop Workshops, Kontaktmöglichkeiten für die Kunden, Morgenroutinen und Work-from-Home-Guides entwickelt, die den Menschen im Moment als hilfreiche Werkzeuge dienen sollen, um in der permanenten Quarantäne zu Hause nicht den Boden unter den Füßen zu verlieren.

Loehnen verriet auch, dass die Kunden von goop bereit seien, mehr Geld für eine bessere Qualität zu zahlen: "Die Konsummuster auf goop deuten darauf hin, dass die Leute bereit sind, weniger Dinge zu kaufen, die besser sind. Da wir alle mit all unseren Dingen zu Hause sind, sind wir gezwungen, unsere Beziehung zu Produkten in unserem Leben zu hinterfragen – viele von uns sehen, dass wir uns von dem Mythos trennen müssen, dass wir gut, schnell und billig gleichzeitig haben können."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Tommy Hilfiger enthüllt das Erfolgsgeheimnis seines gleichnamigen Modelabels

Helen Mirren: Schick durch den Lockdown

Tom Ford fühlt sich ‘zu verletzlich’, wenn er Strick trägt

Was sagst Du dazu?