Helena Christensen: Kein Konkurrenzdenken

Wusstest Du schon...

Lupita Nyong’o: Weniger Rollen wegen ihrer Haare

Helena Christensen hat kein Konkurrenzdenken, wenn es um die Beziehung zwischen ihr und ihren Supermodel-Kolleginnen geht.
Die 51-jährige Schönheit schwärmte von ihren Model-Freundinnen, die für sie “wunderschöne Mädels in ihrem Inneren und nach Außen hin” seien.

In einem Gespräch mit ‘The Times 2’ erklärte das Model: “Wir hatten absolut kein Konkurrenzdenken. Wir waren immer füreinander da, sie waren wunderschöne Mädels in ihrem Inneren und was ihr Aussehen betraf. Für mich ist das der wirkliche Grund dafür, warum sie es verdienten, als Supermodels bezeichnet zu werden. Es war ein einsamer Job. Wir verbrachten sehr viel Zeit damit, dass wir alleine auf Reisen waren, deshalb war die Zeit, die wir dann gemeinsam verbrachten, umso wichtiger. Ich habe mit ihnen immer noch Kontakt. Ich habe heute morgen mit Christy gechattet.” Helena gab zudem zu, dass sie sich eine Zeit lang “nichts Schlimmeres […]” vorstellen konnte, als eine Karriere als Model zu haben.

Helena verbrachte die Zeit des Coronavirus-Lockdowns mit ihrer Familie und genoss es dabei insbesondere, jeden Tag Jogginghosen tragen zu können.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Fit für den Frühling Tipps

Fit in den Frühling: 5 Tipps für Körper und Seele

4 Tipps wie Frauen schicker aussehen Foto: Bruno Monteiro (honorarfrei)

4 Tipps! Wie Frauen sofort schicker aussehen

Stars und ihre Familienwagen

Was sagst Du dazu?