Iman: Die Modeindustrie muss sich wandeln

Wusstest Du schon...

Look des Tages

Iman fordert "echte Veränderungen" in der Modeindustrie.
Die 65-Jährige ist der Ansicht, dass die Branche die Vielfalt annehmen muss und hat mehr "Transparenz" und "Verantwortlichkeit" als Mittel zur Erreichung dieses Ziels gefordert.

Das Model, das in Mogadischu, Somalia, geboren wurde, erklärt: "Persönlich denke ich, dass eine wirkliche Veränderung stattfindet, wenn Menschen – Menschen in Schwarz und Braun – in die Entscheidungsfindung der Mode einbezogen werden. Dort findet echte Veränderung statt, nicht nur indem man sagt: ‘OK, wir werden das tun.’ Und dann gibt es keine Transparenz, keine Rechenschaftspflicht."

Auch Iman möchte in den kommenden Monaten und Jahren "Teil dieses Wandels" sein. Gegenüber ‘WWD’ fügt David Bowies Witwe hinzu: "Ich möchte sagen, dass die Wut gerechtfertigt ist. Die Wut ist gerechtfertigt. Aber ich möchte nicht, dass wir sie dazu benutzen, unsere Freude und unsere Existenz zu ruinieren, und dass wir an einem Ort festsitzen, an dem wir nur verletzt werden. Wir wollen Teil dieses Wandels sein und uns von innen heraus verändern – und nicht nur kosmetisch verändern lassen."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Christina Aguilera: ‘Nicht hübsch, sondern rein’

ASAP Rocky, Iggy Pop und Tyler, The Creator werben für die neue Gucci-Kampagne

Claudia Schiffer: Social Media ändert Mode

Was sagst Du dazu?