© imago/APress

Immer cool und trotzdem sexy: Wie macht Lena Gercke das?

Wusstest Du schon...

Look des Tages

Kaum zu glauben: Zwölf Jahre ist es schon her, als Lena Gercke bei der ersten Staffel von „Germany’s next Topmodel“ vom Catwalk direkt in die Herzen der Zuschauer lief. Am 29. Februar 1988 kam sie zur Welt, nun feiert die schöne Blondine also ihren 30. Geburtstag – und bezaubert uns noch immer. Was nicht nur an ihrem tollen Lächeln, sondern auch an ihrem einzigartigen Style liegt. Doch wie schafft sie es eigentlich, immer so gut auszusehen? Wir haben uns den Look der Topmodel-Gewinnerin einmal genauer angesehen.

Zuerst einmal zu Gerckes Markenzeichen: Das sind ganz klar ihre hellen blonden Haare. Damit sorgte sie schon 2006 während „GNTM“ für Aufsehen, denn Heidi Klum (44) ordnete beim Umstyling einen Radikal-Cut an. Mittlerweile sind die Haare zwar wieder lang, ihrer Farbe blieb Gercke aber immer treu. Dabei ist sie bei ihrem sonstigen Styling ganz und gar nicht die typische Blondine.

1. Sportlich, sportlich

Pinke Glitzerkleider sucht man in ihrem Schrank wohl vergeblich. Stattdessen schlüpft die Wahl-Münchnerin lieber in bequeme Sportklamotten. Aber wir reden hier nicht von Schlabber-Jogginghosen. Gercke ist Botschafterin von Adidas und trägt in ihrer Freizeit dementsprechend immer die neuesten Sport- und Streetwear-Entwürfe des Labels.

2. Subtile Sexyness

Wenn es etwas glamouröser zugeht – was im Model- und Moderatorinnen-Leben natürlich öfter vorkommt – werden die Sneaker aber auch schnell mal gegen sexy High-Heels getauscht. Besonders gerne trägt Gercke hier übrigens Modelle zum Schnüren. Die passen auch gut zu den stylischen Hosenanzügen, in denen Gercke bei solchen Anlässen auffallend oft zu sehen ist. Ab und zu schlüpft die gebürtige Marburgerin aber auch mal in ein Kleid – hier gilt allerdings die Devise: Nicht zu viel zeigen. Entweder setzt Gercke auf Dekolleté oder zeigt ihre Beine, niemals beides – wie eine echte Lady.

3. Drei Lieblingsfarben

Auffällig: Egal ob sportlich oder elegant, Gercke bleibt bei ihren Outfits fast ausnahmslos drei Farben treu. Schwarz, Weiß und Rot machen eindeutig den Großteil ihrer Garderobe aus. Klingt nach wenig? Nicht unbedingt. Erstens lässt sich so alles super miteinander kombinieren, zweitens unterstreichen diese gedeckten Farben Gerckes natürliche Schönheit. Ein Trick, den man sich auf jeden Fall abschauen kann!

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Look des Tages

Dating-Trend „Freckling“: Liebe mit Verfallsdatum

Stilsicher meistert Lilly Becker ihren Auftritt beim CHIO in Aachen

Was sagst Du dazu?