© imago/UPI Photo

Israel-Besuch: Ivanka Trump zeigt sich ungewöhnlich zugeknöpft

Wusstest Du schon...

Kim Kardashian: Ihre neue Duftmarke sorgt für Millionen-Umsatz

Für gewöhnlich zeigt Ivanka Trump (35, „Women Who Work: Rewriting the Rules for Success“) gerne ihre langen Beine in figurbetonten Kleidern. Nicht so beim Auslandsbesuch ihres Vaters Donald (70) in Israel, den Ivanka gemeinsam mit Stiefmutter Melania (47) und Ehemann Jared Kushner (36) begleitete. Dort präsentierte die „First Daughter“ ein Outfit, das dem jüdischen Dresscode entsprach – und dementsprechend hochgeschlossen war.

Für den Anlass wählte sie eine edle Farbkombination aus Schwarz und dunklem Navy-Blau. Bis zu den Handgelenken reichten die Ärmel ihres schwarzen Tops, auch auf ein Dekolleté verzichtete die Tochter des US-Präsidenten. Stattdessen zierte eine blaue Schärpe das mit schlichten Verzierungen versehene Oberteil.

Dazu kombinierte sie einen weiten, ebenfalls dunkelblauen Faltenrock von Designer Cédric Charlier, der fast bis zu ihren Fußknöcheln reichte. Abgerundet wurde ihr Outfit mit stilsicheren, schwarzen Pumps und einem farblich abgestimmten Faszinator-Hut, unter dem sie ihr Haar zu einem eleganten Chignon-Nackenknoten trug. Für reichlich Kontrast zu dieser dunklen Farbwahl sorgte hingegen Stiefmutter Melania, die mit einem komplett weißen Outfit in Israel weilte.

Auch zur berühmten Klagemauer begleitete Ivanka ihren Vater, der als erster US-Präsident überhaupt zu dem Wahrzeichen Jerusalems pilgerte. Ivanka konvertierte 2009 zum Judentum, als sie damals ihren Mann Jared Kushner heiratete, der aus einer orthodoxen Familie stammt.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Trachtenmode im Jahr 2018 kehrt „zurück zu den Wurzeln“

Look des Tages

Kurze Babypause: Kirsten Dunst ist zurück auf dem roten Teppich

Was sagst Du dazu?