Jane Fonda: Selbstpflege-Routine auch während Pandemie und Lockdown

Wusstest Du schon...

Willow Smith wirbt für Muglers Alien Goddess-Duft

Jane Fonda verrät, dass sich ihre Selbstpflege-Routine während der Coronavirus-Pandemie “überhaupt nicht verändert” hat.
Sich während der Gesundheitskrise gehenlassen? Das kommt für die 83-jährige Schauspielerin gar nicht in Frage.

Sie verbringt zwar viel Zeit zu Hause, jedoch sei das kein Grund, sich nicht um sich selbst zu kümmern. Sie erzählte gegenüber ‘New Beauty’: “Meine Selbstfürsorge hat sich überhaupt nicht verändert. Ich mache die gleichen Dinge wie immer. Für mich bedeutet Selbstfürsorge, dass ich aufwache und mich gut fühle. Es bedeutet, dass ich nicht verkatert bin; es bedeutet, dass ich genug Schlaf bekommen habe; es bedeutet, dass meine Haut nicht trocken ist. Mit anderen Worten: Ich pflege mich mit Feuchtigkeit, ich schlafe neun Stunden pro Nacht und ich trinke sehr, sehr wenig – nie so viel, dass ich einen Kater haben würde. Ich habe nicht mehr so viele Morgen, die ich verschwenden kann, also bin ich sehr vorsichtig.”

Fonda erinnerte sich auch daran, wie ihr geraten wurde, sie solle ihre Gesichtscremes abwechseln. Sie fügt hinzu: “Ich mag es, viel zu rotieren. Und um ganz ehrlich zu sein, diese Idee kam vor vielen Jahren von Catherine Deneuve, die vor mir mit meinem Mann verheiratet war. Sie sagte, dass sie das so macht – das war in den 60er Jahren – und ich dachte, naja, wenn es gut genug für sie ist.”

Foto: Bang Showbiz

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Kim Kardashian West: Begeistert über SKIMS-Zusammenarbeit mit Kate Moss

Paris Hilton: Kein Botox

Schiaparelli verkauft Lady Gagas Friedenstaube-Brosche für karitativen Zweck

Was sagst Du dazu?