Jodie Turner-Smith: Einfache Schönheitsroutine

Jodie Turner-Smith: Einfache Schönheitsroutine

Jodie Turner-Smiths Schönheitsroutine ist „definitiv einfacher „, seit sie Mutter geworden ist.

Das 34-jährige Model und sein Ehemann, Schauspieler Joshua Jackson, haben ihre Tochter Janie vor fünf Monaten auf der Welt willkommen geheißen. Seit der Geburt hat sich natürlich so einiges geändert, auch was die Schönheitsroutine von Jodie betrifft. „Es ist definitiv einfacher geworden. Ich komme nicht mehr dazu, zwei Stunden auf der Toilette zu verbringen. Und weil es einfacher ist, ist es definitiv mehr so, dass alles, was ich tue und alles, was ich habe, nur das Wesentliche ist und die Dinge, ohne die ich einfach nicht leben kann. Und dann versuche ich, mir Zeit für die anderen Dinge zu nehmen, um mich gut fühle, wie zum Beispiel ein heißes Bad zu nehmen“, verrät Turner-Smith. Dasselbe gilt übrigens auch für Parfums: Jodie trägt Düfte nur noch zu „besonderen Anlässen“, seit ihre Tochter auf der Welt ist. „Wegen meiner Tochter trage ich Parfüm jetzt irgendwie nur noch zu besonderen Anlässen. Es ist eher so, wie wenn Mama und Papa eine Date-Night haben”, erklärt sie dem ‘People’-Magazin.

Ihr Beauty-Tipp Nummer 1 ist übrigens ganz simpel – immer genügend Flüssigkeit zu sich nehmen. Sie fügt hinzu: „Bleibt hydriert. Ich bin irgendwie süchtig nach alkalischem Wasser. Joshua und ich sind gerade erst nach New York gekommen und ich habe ihn dazu gebracht, mir welches zu bestellen, weil ich finde, dass es besser schmeckt. Und ich habe eine dieser Wasserflaschen, auf denen die Stunden draufstehen. Wenn man am Boden ankommt, steht da: ‚Fast fertig. Mach weiter!‘, was mich motiviert.“

Das könnte dich auch interessieren

  • Kim Kardashian: Lief die Trennung eigentlich so ab?

  • Fiona Erdmann: Angst um ihr Baby

    Fiona Erdmann
  • Kylie Jenner: Keine dicke Lippe mehr dank Stormi

  • Alessandra Meyer-Wölden: Ihre Kinder helfen im Haushalt mit

  • Jordyn Woods reagiert auf Abaya-Kritik

  • Heidi Klum: Altersunterschied ist ein ständiges Thema