Viply

John Galliano über das Designen seiner neuen Kollektion

John Galliano wurde von "Ängsten geplagt", als er inmitten des Coronavirus-Lockdowns eine neue Modekollektion entwarf.
Der Modeschöpfer gab zu, dass es zunächst nicht leicht war, die neuen Designs seiner taufrischen Kollektion aufgrund der Corona-Pandemie in seinem Zuhause zu kreieren.

Auf die Frage, wie es war, eine Kollektion inmitten des Coronavirus-Lockdowns zu entwerfen, erklärte der Künstler gegenüber dem ‘AnOther’-Magazin: "Am Anfang löste das bei mir Ängste aus – und wie alle anderen auch, hatten wir natürlich mit praktischen Problemen zu kämpfen. Für mich ging es darum, diese Herausforderungen erfinderisch umzuwandeln. Ich verwendete einige der Dinge, die mir in der Vergangenheit zum Glück beigebracht wurden. Das ist wie eine Trauerphase – sobald man die Realität akzeptiert, kann man sich auf die Ungewissheit einlassen. Und so wurde es zu einer Motivation – das Gefühl, dass der Kreativität keine Grenzen gesetzt sind."

Und der 59-jährige künstlerische Leiter des Modehauses Maison Margiela weiß, dass sich die Modebranche durch die Coronavirus-Pandemie dramatisch verändern wird. John fügte hinzu: "Was ich während der Zeit des Lockdowns realisierte, war, dass Mode wie wir sie in der Vergangenheit erlebten, nicht mehr dasselbe sein wird, jedenfalls nicht, bis wir einen Impfstoff entwickelt haben."

Die mobile Version verlassen