Kerry Washington entwarf eine Schmuckollektion mit dem Juwelier Aurate

Wusstest Du schon...

Ohne Dirndl aufs Oktoberfest: So geht’s!

Kerry Washington investierte in den Juwelier Aurate und entwarf mit diesem eine Schmuckkollektion.
Die 43-jährige Darstellerin arbeitete mit der Marke aus New York zusammen, die von Bouchra Ezzahraoui und Sophie Kahn gegründet wurde.

20 Prozent der Einnahmen von Kerrys vierteiliger Kollektion werden an die gemeinnützige Organisation Supermajority gehen, die sich für Frauen einsetzt. Kerry enthüllte zudem, dass die Lioness Collection, die unter anderem aus seiner Kette, einem Armband und Ohrringen, besteht, dadurch entstand, “feinen Schmuck zu demokratisieren”. Die Schönheit erzählte in einem Gespräch mit ‘PEOPLE’: “Als ich Sophie und Bouchra kennenlernte, war ich so beeindruckt von ihnen als Frauen und als krasse Entrepreneurs und Geschäftsgründerinnen. Ich war so beeindruckt von dem Produkt. Es hat mich wirklich angesprochen, diese Idee, feinen Schmuck zu demokratisieren, indem man den Zwischenhändler entfernt und es mehr Menschen erlaubt, Zugang zu wunderschönem Schmuck zu haben. Ich wollte ein Teil dieser Reise sein.”

Die ‘Scandal’-Schauspielerin nutzte die Löwin in der Schmuckkollektion als ein Symbol, das die inspirierenden Frauen in ihrem Leben verkörpert.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Tommy Hilfiger enthüllt das Erfolgsgeheimnis seines gleichnamigen Modelabels

Helen Mirren: Schick durch den Lockdown

Tom Ford fühlt sich ‘zu verletzlich’, wenn er Strick trägt

Was sagst Du dazu?