Lady Gaga: Wahre Schönheit kommt von innen

Wusstest Du schon...

Sarah Connor ist mit sich im Reinen

Lady Gaga fordert eine individuellere Auffassung von Schönheit.
Die Popsängerin ist bekannt für ihren einzigartigen Style. Mit ihren zum Teil kuriosen Looks eckt sie bei manchen an – ihre Fans lieben sie hingegen für ihre authentische Art. Gesellschaftliche Schönheitsideale können der Musikerin gestohlen bleiben. "Obwohl ich manchmal spärliche Outfits trage und gerade hohe Schuhe und keine Hosen trage, bin ich mit meiner Vorstellung von Schönheit schon immer gegen den Strom geschwommen", berichtet die 34-Jährige. "Ich habe mich einfach so angezogen, wie ich mich an diesem Tag anziehen wollte und meine Haare und mein Make-up so gemacht, wie ich es wollte."

Gaga ist sich ihrer Vorbildfunktion äußerst bewusst. "Ich würde niemals jemandem – vor allem jungen Menschen – den Eindruck geben wollen, dass du in körperlicher Hinsicht perfekt sein musst, um schön zu sein", betont sie. Im Gespräch mit ‘The Sunday Project’ nennt die ‘Shallow’-Interpretin ihre eigene Erfolgsgeschichte als Beispiel, dass äußere Schönheit nicht alles ist. "Ich bin nicht hier angekommen, weil ich hübsch bin. Ich bin kein Supermodel. Ich mache Musik und mein Herz und mein Gehirn und viel harte Arbeit haben mich hierher gebracht", erzählt sie.

Ihr Freund Michael Polansky sei einer der wenigen Männer, die die Künstlerin als die Person wertschätzen würden, die sie wirklich sei. "Ich fühlte mich so, als würde ich wirklich gesehen werden und es war so schön, dass ich von einem Mann nicht als Gegenstand betrachtet wurde", gesteht sie.


Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Naomi Campbell eröffnete die Paris Couture Week

Kate Moss’ außergewöhnliche Arbeitsmoral

Gwyneth Paltrow schläft schlecht

Was sagst Du dazu?