© [M] imago/Paul Marriott/PA images

Meghan vs. Kate: Welcher erste Auftritt mit der Queen war besser?

Wusstest Du schon...

Jasmin Gerat: Haare ab wegen Til Schweiger

Herzogin Meghan (36) ist noch nicht einmal einen Monat lang ein offizielles Mitglied der britischen Königsfamilie, doch sie musste bereits viele wichtige Aufgaben für einen Royal meistern. Am Donnerstag besuchte sie zusammen mit Queen Elizabeth II. (92) die Grafschaft Cheshire, wo die beiden Damen gemeinsam eine Brücke einweihten, ein Theater eröffneten und in der Stadthalle zu Mittag aßen. Bei ihrem ersten gemeinsamen Auftritt zu zweit schienen sich die Monarchin und die Ehefrau von Prinz Harry (33) bestens zu verstehen!

Bereits im Jahr 2012 war Herzogin Kate (36) diese Ehre zuteil geworden – allerdings erst knapp ein Jahr nach ihrer Hochzeit mit Prinz William (35) im April 2011. Im März 2012 fuhr die heute dreifache Mutter im Rahmen der Queen’s Diamond Jubilee Tour mit ihrer Schwieger-Oma im Zug von Kings Cross zur Leicester St. Pancras Station. Außerdem wurden die beiden damals von Prinz Philip (97) begleitet. Doch welche Herzogin konnte modisch bei ihrem ersten Solo-Auftritt an der Seite der Queen mehr punkten?

Wer trug was?

Vom Prinzip her setzten sowohl Kate als auch Meghan auf den gleichen modischen Schnitt. Beide entschieden sich für einen enganliegenden Bleistiftrock.

Herzogin Kate – zu der Zeit 30 Jahre alt – trug damals ein petrolfarbenes Ensemble mit Schößchen von Designer LK Bennett sowie einen schwarzen Pillbox-Hut von James Lock. Dazu hatte sie einen schwarzen Taillengürtel mit goldener Schnalle sowie Clutch und Pumps in Schwarz kombiniert. Die langen braunen Haare fielen ihr in eleganten Wellen über die Schultern.

Herzogin Meghan hatte für ihren Auftritt an der Seite der Queen nun ein hellbeiges Etuikleid mit Cape-Oberteil aus dem Hause Givenchy (ihrem Hochzeitskleid-Designer) gewählt. Bei den Accessoires tat sie es Prinz Williams Ehefrau gleich. Meghan trug ebenfalls Pumps, Taillengürtel mit Goldschnalle und Clutch in Schwarz. Auch ihre Haare waren zu einer offenen Mähne gestylt – die ehemalige Schauspielerin verzichtete aber auf einen Hut.

Das Fazit des Style-Checks

Obwohl die beiden Outfits recht ähnlich aufgebaut sind, überzeugt Herzogin Meghan am Ende ein wenig mehr. Sie schafft es einfach immer ihren oftmals minimalistischen Looks einen modernen Touch zu verleihen, während der eher verspielte Style von Herzogin Kate zwar stets schick, jedoch etwas konservativer wirkt.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Daniela Katzenberger: Ihre Sommerbräune im Vergleich

„Alles was zählt“-Star Franziska Benz zieht im „Playboy“ blank

Look des Tages

Was sagst Du dazu?