Molly Sims nimmt “Drei-Minuten-Duschen”

Wusstest Du schon...

Jessica Alba beendet sechs Wochen nach der Geburt ihre Sport-Pause

Seit Molly Sims Mutter geworden ist, ist sie in so ziemlich allem sehr zeiteffizient geworden.
Das 47-jährige Model ist ein “Profi” im Multitasking geworden und hat die Kunst erlernt, die Zeit für sich selbst und das Elternsein auszugleichen.

Im Gespräch mit Yahoo Life für die Serie ‘The Unwind’ erklärte Molly, die mit ihrem Ehemann Scott Stuber den achtjährigen Brooks, die sechsjährige Scarlett und die vierjährige Grey hat: “Ich dusche in drei Minuten [lacht]; es waren 12 Minuten, als ich noch keine Kinder hatte. Ich mache alles sehr schnell, ich mache viel Multitasking. Ich koche Kaffee und bereite meine Kinder für die Schule vor, während ich eine Maske auftrage.”

Die Schauspielerin ist ein massiver Hautpflege- und Make-up-Fan und verriet, dass sie immer noch “täglich” mit Hyperpigmentierung und Melasma-Hauterkrankungen kämpft. “Hautpflege! Ich liebe Make-up und es gibt bestimmte Produkte, ohne die ich nicht leben kann, aber ich liebe Hautpflege – wahrscheinlich, weil ich schon immer Probleme mit meiner Haut hatte. In meinen frühen 20ern hatte ich zystische Akne und nachdem ich diese auskuriert hatte, hatte ich Hyperpigmentierung und Melasma (und damit habe ich immer noch täglich zu tun). Ob es nun ein Peeling-Toner oder ein Reinigungsbalsam oder die beste schäumende Reinigung ist, ich liebe es wirklich, über Vitamin C und die AHA- und PHA-Balance zu sprechen – ich liebe es.”

Die Dreifach-Mama hat stets alle Hände voll zu tun, jedoch ist es ihr wichtig, sich auch etwas Selbstfürsorge zu gönnen. “Ich denke, Selbstfürsorge ist wichtig. Es hört sich vielleicht oberflächlich an, aber wenn ich mir einmal im Monat die Nägel machen lasse, fühle ich mich besser. Mir die Haare färben zu lassen oder draußen spazieren zu gehen – diese kleinen Dinge lassen mich besser fühlen”, so Sims.

Foto: Bang Showbiz

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Billie Eilish: „Die Leute haben Angst vor großen Brüsten“

Rihanna und A$AP Rocky planten ihre zusammenpassenden Met Gala-Outfits nicht

Rihanna betont die Wichtigkeit von “Repräsentation” bei ihren Savage X Fenty-Modenschauen

Was sagst Du dazu?