Naomi Campbell eröffnete die Paris Couture Week

Wusstest Du schon...

Bella Hadid ist ein virtueller Avatar für die Mugler-Werbekampagne

Naomi Campbell hat die Paris Couture Week mit einem Video eröffnet, in dem sie zu "Gleichheit und Vielfalt" aufruft.
Das 50-jährige Supermodel zitierte Nelson Mandela und die Black Lives Matter-Bewegung, indem es zur "Inklusion der zahlreichen Identitäten aufrief, aus denen unsere Länder bestehen."

In ihrer Videonachricht erklärte die Schönheit: "Das ist ein Aufruf, zu Handeln, für den Schritt, den wir tun. Es kommt auf uns an, es kommt auf euch an, Inklusion zu fördern, aus der unsere Länder bestehen. Die Zeit ist reif, eine gerechtere Industrie zu bilden […]. Derzeit ist es wichtiger denn je, sie auf eine permanente Weise zu involvieren und das nicht nur vorübergehend." Naomi rief zu "regulären und nachhaltigen Gesprächen mit Minderheiten aus allen Ländern und Kulturen auf, die bereits unsichtbare Teilnehmer der Industrie sind und fügte hinzu: "Es fängt derzeit an, in Frankreich. Ich bin Naomi Campbell und ich erkläre die Paris Couture-Modewoche hiermit als eröffnet. Merci."

Während des Events zeigte Schiaparelli einen Kurzfilm, der den kreativen Leiter Daniel Roseberry dabei zeigte, wie er eine "Imaginary Collection" (dt. Imaginäre Kollektion) zeichnete, da es wegen der Covid-19-Krise in diesem Jahr keine richtige Kollektion gibt.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Iris Law entspannt sich mit ätherischen Ölen und Blatt-Tee

Kendall Jenner bringt Zahnpasta auf den Markt

Sam Smith hat falsches Haar

Was sagst Du dazu?