Naomi Campbell über die Anfänge ihrer Modelkarriere

Wusstest Du schon...

Stella McCartney: Die Jeans wird öko

Naomi Campbell war frustriert darüber, dass sich die Leute am Anfang ihrer Modelkarriere in ihr Privatleben einmischten.
Die Karriere der 50-Jährigen startete in den 80er und 90er Jahren und machte sie zu einem der gefragtesten Supermodels der Welt.

Die Prominente akzeptierte jedoch mit der Zeit, dass sich die Öffentlichkeit mehr und mehr für sie interessierte. Naomi soll sich jedoch nicht besonders gut daran gewöhnt haben, dass sich die Leute auch außerhalb der Modewelt in ihr Privatleben einmischten. In einem Auszug aus ihrem bald erscheinenden Buch mit dem Titel ‘Naomi’, ist zu lesen: "Mit meiner Arbeit gehe ich offen um. Mein Privatleben gebe ich jedoch nicht gerne preis und es war schwierig, als unsere Privatleben beurteilt wurden. Wen dateten wir? Mit wen trafen wir uns? Bei den Geschichten handelte es sich meistens um ein Gewebe von Lügen. Ich datete jemanden, der zu der Zeit sehr berühmt war und begann zu verstehen, warum er sein Privatleben so sehr schützte."

Naomi und ihre Kolleginnen Linda Evangelista, Claudia Schiffer, Kate Moss, Cindy Crawford und Christy Turlington wurden wegen ihrer außergewöhnlichen Karrieren auch als die ‘The Big Six’ (dt. ‘Die großartigen Sechs’) bezeichnet.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Victoria Beckham bringt Posh Spice-Lippenstift auf den Markt

Selena Gomez’ Kollaboration mit Dover Street Market

Christina Aguilera: ‘Nicht hübsch, sondern rein’

Was sagst Du dazu?