Nicole Kidman wollte sich nicht anpassen

Wusstest Du schon...

Olivia Culpo: Nach Zielen streben

Nicole Kidman hatte als Teenager ihren eigenen Kopf und weigerte sich, sich anzupassen.
Die ‘The Undoing’-Schauspielerin hat zugegeben, dass sie während ihres Heranwachsens unter “einer Menge Ängste und Unsicherheiten” litt, auch in Bezug auf ihre Größe.

Doch das hielt sie vor allem in Sachen Mode nicht davon ab, das zu tragen, was sie wollte. Nicole erzählte der digitalen Ausgabe der britischen ‘Glamour’: “Ich war ein Teenager, der sich nicht anpassen wollte, aber ich hatte eine Menge Ängste und Unsicherheiten, weil ich sehr groß war.” Die 53-jährige Oscar-Preisträgerin erinnerte sich auch daran, wie sie zu ihrem Abschlussball ein Kleid im Stil der 1920er Jahre trug, das sie aus einem Vintage-Laden hatte. Auf die Frage, wie ihr Abschlussball aussah, antwortete sie: “Ich trug ein Flatterkleid aus den 1920er Jahren, was zu meiner ‘nicht konformen’ Sensibilität passt. Ich kaufte es in einem Vintage-Laden und mir gefiel einfach die Idee eines Flatterkleides, es war mit schwarz-weißen Perlen bestickt – es war definitiv kein Tüll und nichts mit überladenen Röcken. Ich glaube, ich erinnere mich auch daran, dass ich mich ein wenig betrunken habe, was wahrscheinlich die Erfahrung vieler Leute auf ihrem Abschlussball oder Ball ist.”

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Selena Gomez: “Unerreichbare Schönheitsstandards”

Noel Gallagher: Alkohol und Fernsehen

Salma Hayek schwört auf Meditation

Was sagst Du dazu?