Oprah Winfrey: Zum ersten Mal nicht auf dem Cover von ‘O’

Wusstest Du schon...

Look des Tages

Oprah Winfrey wird zum ersten Mal seit 20 Jahren nicht auf dem Cover ihres Magazins ‘O’ zu sehen sein.

Die 66-jährige TV-Persönlichkeit ist seit dem Erscheinen ihres Magazins ‘O, The Oprah Magazine’ im Jahr 2000 jeden Monat auf dem Cover der Zeitschrift zu sehen gewesen. Doch für die neue Ausgabe im September soll sich dies nun ändern. Statt Oprah ist auf dem Cover die verstorbene Breonna Taylor abgebildet, der die Ausgabe auch gewidmet ist. Breonna starb im März 2020 im Alter von 26 Jahren, als sie von drei Polizisten in Louisville, USA, in ihrem Zuhause tragischerweise erschossen wurde.

Auf Instagram teilte Oprah nun ein Bild des Covers und schrieb dazu: "Breonna Taylor. Sie war wie ich. Sie war wie ihr. Und wie jeder, der unerwartet stirbt, hatte sie Pläne. Pläne für die Zukunft, voll mit Verantwortung, Arbeit, Freunden und Lachen. Ich denke oft an Breonna Taylor. Stellt euch vor, drei unbekannte Männer platzen in euer Haus rein, während ihr schlaft. Und euer Partner schießt, um euch zu beschützen. Und dann Chaos." Eines wisse sie sicher: "Wir können nicht still sein. Wir müssen was auch immer wir für eine Plattform haben, nutzen, um Gerechtigkeit zu verlangen. Und deshalb ist Breonna Taylor auf dem Cover von ‘O, The Oprah Magazine’. Die September-Ausgabe ehrt ihr Leben und das Leben jeder afroamerikanischen Frau, deren Leben zu früh genommen wurde."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Tommy Hilfiger enthüllt das Erfolgsgeheimnis seines gleichnamigen Modelabels

Helen Mirren: Schick durch den Lockdown

Tom Ford fühlt sich ‘zu verletzlich’, wenn er Strick trägt

Was sagst Du dazu?