© [M] imago/Starface / imago/ZUMA Press

Pippa Middleton setzte auf Tradition: „Etwas Altes“ zur Hochzeit

Wusstest Du schon...

Schnäppchenalarm! Heidi Klum designt Mode für Lidl

Pippa Middleton (33) setzte offenbar auf einen traditionellen Hochzeitsbrauch: „Etwas Altes, etwas Neues, etwas Geborgtes und etwas Blaues“. Neben dem „Neuen“ war zumindest „Etwas Altes“ am Samstag deutlich zu erkennen. Denn die Schwester von Herzogin Kate (35) trug bei ihrer eigenen Hochzeit dieselben Diamant-Ohrringe, wie schon bei ihrem legendären Auftritt als Chef-Brautjungfer 2011. Laut „Telegraph.co.uk“ soll der Schmuck vom Lieblingsjuwelier der Familie Middleton, Robinson Pelham aus Chelsea, angefertigt worden sein.

Pippa Middleton und der Hedgefonds Manager James Matthews (41) gaben sich in der Heimatgemeinde der Braut das Jawort. Die Zeremonie und die Feier danach waren glamourös – in einer gigantischen extra aus Belgien importierten Orangerie – und dennoch sehr persönlich. Das Motto: Schottland, zu Ehren der Familie des Bräutigams.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Tipps und Tricks für die Wiesn: Das müssen Sie beachten

Neues „Vogue“-Cover: Darum ist Gisele Bündchen nicht wiederzuerkennen

Diese Influencer wissen’s: Die Herbst-Trends werden „ugly“ und retro

Was sagst Du dazu?