Rosie Huntington-Whiteley: Von Statistik angelockt

Wusstest Du schon...

Chanel: Zurück zur gewohnten Tagesordnung

Rosie Huntington-Whiteley unterschrieb bei Marks & Spencer wegen der guten Statistik.
Die 32-Jährige wurde 2012 durch ihre Unterwäsche-Linie ‘Rosie for Autograph’, die sie in Kooperation mit der bekannten Marke herausbrachte, zu einem der bestbezahlten Models der Welt. Nun hat sie verraten, dass die Entscheidung für diese Zusammenarbeit von ihrer Seite aus reines Kalkül gewesen sei, weil sie die guten Verkaufszahlen der Marke kannte.

Im Gespräch mit Ashley Graham auf deren Podcast ‘Pretty Big Deal’ beichtete Rosie: "Ich habe vor acht Jahren bei Marks & Spencer, dem Gesicht für Damenbekleidung, unterschrieben. Als junges Modell hatte ich immer eine Menge Unterwäsche-Shootings gemacht und ich habe mich entschieden, Victoria’s Secret mit 24 den Rücken zuzukehren, weil ich wusste, dass ich lieber meine eigene Linie haben wollte." Damals hatte sie ihre Ziele bei der berühmten Unterwäschemarke schon alle erreicht und sie wollte lieber selbstständiger werden, weshalb sie sich schließlich für Marks & Spencer entschied. "Ich habe recherchiert und sehr schnell herausgefunden, dass Marks & Spencer der dominierende Unterwäschehändler im UK ist. Ihnen gehört ein Drittel des Marktes, jede zweite Frau trägt täglich einen Marks & Spencer-BH."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Selena Gomez’ Kollaboration mit Dover Street Market

Christina Aguilera: ‘Nicht hübsch, sondern rein’

ASAP Rocky, Iggy Pop und Tyler, The Creator werben für die neue Gucci-Kampagne

Was sagst Du dazu?