Serena Williams litt unter Body-Shaming!

Wusstest Du schon...

Look des Tages

Serena Williams sah sich innerhalb ihrer Tennis-Karriere unfairer Körperkritik ausgesetzt.
Die 37-jährige Sportlerin behauptet, wegen ihrer "Körperform" unfair kritisiert worden zu sein und glaubt, dies sei durch ihr Geschlecht begründet. In einem Aufsatz im Magazin ‚Harper’s Bazaar‘, für das sie unretouchierte Fotos machen ließ, schreibt sie: "Ich sollte mich wegen meiner Körperform schämen. Ich wurde wegen meines Geschlechts ungleich bezahlt. Ich wurde in einem Finale eines großen Sportwettbewerbs bestraft, weil ich meine Meinung ausdrückte oder zu laut gestöhnt habe."

Williams gab zu, dass ihre Reise "niemals leicht war", sie aber hoffe, anderen, die wie sie "aussehen", zukünftig damit helfen zu können, dass sie sich nun äußert. "Mir wurde offenkundig Unrecht getan, bis zu dem Punkt, an dem die ‚Hawk-Eye‘-Regeln eingeführt wurden, damit so etwas nicht noch einmal passieren kann. Und das sind nur die Dinge, die für die Öffentlichkeit sichtbar sind", erklärt sie weiter. "Kurz gesagt, es war niemals leicht. Aber dann denke ich an das nächste Mädchen, das kommen wird und wie ich aussieht, und ich hoffe: ‚Vielleicht […] wird meine Stimme ihr helfen.’"

Das Tennis-Ass, das mit Ehemann Alexis Ohanian die 21 Monate alte Olympia großzieht, nannte seine Tochter als seinen momentan größten Ansporn. Serena schreibt: "Meine Tochter ist der Grund, weshalb ich meine Stimme benutze, der Grund, warum ich wieder einen Tennisschläger in die Hand nahm. Liebe atmet Menschen Leben und neue Perspektiven ein. Es geht nicht darum, aufzuhören, wenn jemand einen vor eine Herausforderung stellt; es geht darum, aufzustehen, wenn man unten ist, sich abzustauben und zu fragen ‚Ist das das Beste, was man drauf hat?’" Schön gesagt, liebe Serena!

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Sarah Jessica Parker auf Promo-Tour für ihre Schuh-Kollektion

Look des Tages

Look des Tages

Was sagst Du dazu?