Tommy Hilfiger wünscht sich nachhaltigere Modeindustrie

Wusstest Du schon...

Meghan Markle: Das sind ihre Style-Geheimnisse

Tommy Hilfiger wünscht sich eine "nachhaltigere und inklusivere" Modeindustrie.
Der 69-jährige Designer, der der Gründer der erfolgreichen Tommy Hilfiger-Modemarke ist, rief dazu auf, die Modebranche umweltfreundlicher und inklusiver zu machen.

Tommys Modemarke rief eine neue Initiative ins Leben, um sicherzustellen, dass das Label deren Abfallprodukte reduziert. Der Künstler erzählte, dass er sich darauf "freut", zu erleben, wie sich andere Designer "zum Besseren hin entwickeln". In einem Gespräch mit dem ‘InStyle’-Magazin erklärte der amerikanische Modeschöpfer: "Die Industrie soll einen nachhaltigeren und inklusiveren Ansatz haben. Die Pandemie zeigte, dass wir uns auf einem nicht nachhaltigen Weg befinden – sozial und in Hinblick auf die Umwelt gesehen. Dies hat wichtige Gespräche und Veränderung ausgelöst. Bei Tommy freuen wir uns so sehr darauf, gerade erst unser Make it Possible-Programm ins Leben gerufen zu haben, das ein Commitment dafür ist, Mode zu entwerfen, die nichts verschwendet und alle willkommen heißt. Die Marken stehen vor der Herausforderung, ihre Prioritäten zu überdenken und ich bin gespannt, wie wir uns alle hin zum Besseren verändern werden."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Bella Hadid ist ein virtueller Avatar für die Mugler-Werbekampagne

Lizzo lässt Kilo-Frust freien Lauf

Kelly Rowland kann Hüftjeans nicht leiden

Was sagst Du dazu?