© imago/E-PRESS PHOTO.com

Tüll und Pailletten: Nicole Kidman in Cannes

Wusstest Du schon...

Viktoria Lauterbach: Die süße Geschichte hinter ihrem Roboter-Kleid

Hollywood-Star Nicole Kidman (49) beweist stets einen sehr ausgefallenen Geschmack, was die Red-Carpet-Looks betrifft. Und auch zur Premiere ihres neuen Streifens „How to Talk to Girls at Parties“ im Rahmen der Filmfestspiele in Cannes erschien die Australierin am Sonntag in einem Kleid, das durchaus als Varietékostüm durchgegangen wäre.

Die Robe mit dreiviertellangen Ärmeln und eben solchem Saum bestand aus silbernen Pailletten und weißen, getüpfelten Tüll-Volants. Und als glitzerte all das nicht genug, kombinierte die Oscar-Gewinnerin dazu auch noch auffallenden Diamant-Silber-Schmuck und silberne Riemchenstilettos.

25 Outfits für wenige Termine

Der übertriebene Look der 1,80-Meter großen Schönheit ist umso verwunderlicher, als sie mit sage und schreibe „25 Outfits von Calvin Klein und Dior, von Gucci und Michael Kors und anderen“ für das elftägige Event angereist sein soll, wie ihre Stylistin Julia von Böhm dem Magazin „stern“ verriet.

Demnach absolviere Kidman diesmal „fünf wichtige Red-Carpet-Auftritte an der Croisette“, dazu „etliche Foto- und Presseveranstaltungen“. Und für jeden dieser Termine wurden „Abendkleider und Tages-Outfits, Plan-B-Kleider und Alternativ-Looks entworfen, ausgesucht und zusammengestellt“, so von Böhm. Kidman ist in Cannes mit gleich vier Filmen am Start.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Patrick Dempsey wird zum Mode-Designer

Look des Tages

Modefans im WM-Fieber: Das perfekte Public-Viewing-Outfit

Was sagst Du dazu?