© 2017 Focus Features, LLC. / Universal International Pictures

Vicky Krieps als Muse von Daniel Day-Lewis: Das trägt sie privat

Wusstest Du schon...

Zayn Malik designt Schuhkollektion mit verstecktem Liebesbeweis

Im Film „Der seidene Faden“ dreht sich alles um Mode. Schauspielerin Vicky Krieps (34, „Der junge Karl Marx“) darf als Muse von Co-Star Daniel Day-Lewis (61, „There Will Be Blood“) zahlreiche maßgeschneiderte Kleider vorführen. Doch wie ist ihr Modegeschmack privat? Im Interview mit der Nachrichtenagentur spot on news erklärt die Schauspielerin ihren privaten Style, warum sie gerne „alte Dinge“ ihrer Großmutter anzieht und warum sie keine Waage zu Hause hat.

In „Der seidene Faden“ inspirieren Sie Daniel Day-Lewis‘ Figur zu wundervollen Designerkleidern. Wie ist Ihr persönlicher Modegeschmack?

Vicky Krieps: Ich bin da ganz frei. Meine Mutter hat mir früher Hosen und T-Shirts angezogen und ich bin auf Bäume geklettert. Aber ich mochte es immer, mich zu verkleiden. Ganz egal ob Prinzessin, Schurke oder Sterntaler, es war immer sehr verträumt. Als Krümelmonster zu gehen, war eines meiner Favoriten. Ein Kostüm war ein gutes Mittel, einen Traum auszuleben. Und so ist mein Modegeschmack noch heute. Es muss etwas sein, das sich gut anfühlt, aber gerne etwas wodurch man träumen kann. Ich ziehe zum Beispiel gerne Sachen von meiner Großmutter an, alte Dinge, da mag ich die Idee, dass sie so bei mir ist. Ich ziehe auch gerne Sachen vom Flohmarkt an, die man dann mischen kann, zum Beispiel mit einem teuren Kaschmirmantel, der richtig gut geschnitten ist und den ich fünf Jahre lang trage.

Sie sind also ein Faschingsfan?

Krieps: Mittlerweile nicht mehr, aber als Kind und Jugendlicher total. Bis ich 21 Jahre alt war, habe ich alle meine Geburtstage mit Themenpartys gefeiert. Ich glaube, es war mein 20. Geburtstag, an dem alle im Stil der 50er Jahre erschienen sind.

Was fasziniert Sie am Verkleiden?

Krieps: Ich mag es, wenn Leute aus ihrer Komfortzone herauskommen. Wenn man Leuten ein Kostüm anzieht, sind sie schneller dazu bereit, nicht darüber nachzudenken, wie sie wirken und was sie darstellen müssen. Dann lassen sie locker.

In „Der seidene Faden“ wird Ihrer Figur Alma gesagt, dass Sie die perfekten Maße habe. Sind Sie persönlich mit Ihrem Körper zufrieden?

Krieps: Ja, das bin ich. Ich habe gelernt, mit meinem Körper zufrieden zu sein. Mir war es irgendwann zu blöd, mich in meinem Körper unwohl zu fühlen. Ich habe mir gedacht, ich laufe jetzt genau einmal über diesen Planeten und habe genau diesen einen Körper, warum soll ich darüber nachdenken, dass mir der nicht gefällt? Das ist im Endeffekt Zeitverschwendung und nervenaufreibend. Das Leben ist schon kompliziert genug, da muss man sich nicht noch selbst Steine in den Weg legen.

Das heißt Sie machen keinen Sport? Oder wie halten Sie sich fit?

Krieps: Mich halten in erster Linie meine Kinder fit. Und ich bewege mich unglaublich gerne. Ich gehe aber nicht ins Fitnessstudio. Ich bin einfach immer unterwegs, ich gehe total gerne spazieren, mache Yoga oder schwimme. Ich habe allerdings keinen Fitnessplan und eine Waage habe ich auch nicht zu Hause, hatte ich noch nie.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Daniela Katzenberger wehrt sich gegen die „Müttermafia“

Look des Tages

Jennifer Lopez: Ihr Schönheitsgeheimnis mit fast 50

Was sagst Du dazu?


Vip-News jetzt abonnieren!