© imago/i Images

Wenn der Schoko-Verzicht nicht funktioniert: Drei Fasten-Alternativen

Wusstest Du schon...

Kendall Jenner performt als brünette Marilyn Monroe

Die erste Fastenwoche ist vorbei. Wer feststellt, dass der Verzicht bei Essen und Trinken nicht so recht funktioniert, kann auch anderweitig fasten. Schon mal daran gedacht, den fahrbaren Untersatz stehenzulassen?

Auto stehenlassen

Der Frühling steht in den Startlöchern und das Fahrrad vermutlich noch in der Garage, oder? Das sollte sich ändern. Zugegeben, das ist in einer Großstadt viel leichter umsetzbar als auf dem Land. Aber einen Versuch ist es wert. Bei gutem Wetter und trockener Witterung kann man auch jetzt schon den Drahtesel hervorholen und sich damit auf den Weg in die Arbeit machen. Ganz nebenbei bringt man sich so auch noch in Frühlings-Form und umweltfreundlich ist es auch.

Digital Detox

Soll heißen: Kein Facebook, kein Twitter, kein Instagram oder kein Whatsapp. Wie viel Zeit pro Tag verbringen wir wohl mit dem Posten von Selfies? Jedenfalls eine ganze Menge. Wie wäre es also, die restlichen der 40 Tage komplett darauf zu verzichten – es müssen ja nicht alle Social-Media-Kanäle auf einmal sein. Einfach den größten Zeitfresser heraussuchen und vom Smartphone löschen. Aller Anfang ist schwer, aber nach einer Weile merkt man den Verzicht kaum noch. Versprochen!

Shopping-Pause

Besonders Fashionistas dürfte diese Art des Fastens schwerfallen. Denn gerade jetzt locken die Schaufenster mit den neuen Frühjahrs-Kollektionen. Es tut aber trotzdem gut, nicht jedem Einkaufs-Verlangen sofort nachzugeben. Stattdessen einfach die Teile notieren, die einem besonders gut gefallen. Wenn sie nach der Fastenzeit immer noch gefallen und noch nicht „weggeshoppt“ sind, können Fashionistas ja wieder zuschlagen.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Was für ein Auftritt! Toni Garrn amüsiert sich in Cannes

Look des Tages

Stefanie Giesingers märchenhafter Auftritt in Cannes

Was sagst Du dazu?