Sandra aus Bayern: immer nett anzuschauen. Foto: Hasenclever Strategy (honorarfrei)

Sandra aus Bayern: immer nett anzuschauen. Foto: Hasenclever Strategy (honorarfrei)

Bei Sandra aus Bayern klingelt die Kasse doppelt

Wer hätte das gedacht? Sandra, die hübsche und lustige Kassiererin bei einem bekannten Elektrofachmarkt aus Bayern, die mit ihren coolen Tanzvideos bei ihrem Arbeitgeber auf TikTok viral ging, hat sich noch ein weiteres Standbein aufgebaut. Unter ihrem Künstlernamen Sandylein begeistert sie ihre Follower jetzt auch mit freizügigem Content und authentischem Charme auf BestFans. 

Während sie hier erotische Bilder und heiße FSK 18 Videos postet, teilt sie auf Instagram Trendvideos oder auch Situationen aus ihrem Alltag mit ihren mehr als 500.000 Followern. Immer in netten, harmlosen Outfits, versteht sich, ansonsten droht die Sperrung oder gar die Löschung des kompletten Accounts. „Da versteht Instagram überhaupt keinen Spaß“, betont die 38-jährige. „Natürlich weise ich dort auch auf meinen BestFans Account hin und so schließt sich dann der Kreis.“

Doch was zieht die Menschen auf ihre Accounts? „Ich denke, die Gründe sind vielschichtig,“ erklärt Sandra. „Der Großteil schreibt mir, dass sie begeistert von meiner positiven Einstellung sind. Andere schauen gerne meine Trend-Tänze oder mögen mein Geplapper, wenn ich „Real-Talk“ mal wieder etwas zu sagen habe.“

Ihre Freunde hatten sie letztes Jahr auf die Idee gebracht, es mal mit Erwachsenen-Plattformen zu versuchen. „Sagen wir mal so, es hat ganz gut geklappt.“ Und wie hebt sie sich von anderen ab? „Sehr viele User sind begeistert, dass es bei mir perfekte Beschreibungen und Vorschaubilder für meinen Content gibt und dass man immer das bekommt, was man will – ohne Wenn und Aber. Ich poste konsequent und regelmäßig neue Inhalte.“

Inzwischen ist Sandra auf BestFans laut eigener Aussage „seeehr, sehr freizügig“ unterwegs, und das mit vollem Engagement. „Ich verbringe sehr viel Zeit damit und ich denke, man kann es mit Fug und Recht als 24/7 Aufgabe beschreiben.“ Sandylein geht offen mit ihren Followern um: „Ich beantworte nahezu alle Fragen und wenn es mal was gibt, was mir zu privat ist, erkläre ich es einfach. Reale Treffen allerdings sind für mich generell ausgeschlossen.“

Trotz ihrer Online-Präsenz bleibt Sandra ihrem Hauptberuf treu. „Beruflich hat sich bei mir nichts verändert und das hat absolut nichts mit dem Verdienst zu tun. Ich liebe meine Arbeit, den Kontakt mit Kunden, das Team – ich bin mit Herz und Seele schon immer gerne an der Kasse gewesen.“ Privat erlebt Sandra aufgrund ihrer Online-Tätigkeit manchmal Konflikte. „In der Realität hat unsere Bevölkerung oft noch immer den sprichwörtlichen Stock im Hintern. Klar gibt’s dann auch mal Nachbarn, die entsetzt und zugeknöpft sind, aber interessant, dass es genau die sind, die immer alles als erstes wissen“, schmunzelt Sandylein.

Sandra aus Bayern: immer nett anzuschauen. Foto: Hasenclever Strategy (honorarfrei)

Sandra aus Bayern: immer nett anzuschauen. Foto: Hasenclever Strategy (honorarfrei)

Was will sie noch ausprobieren? „Nachdem ich jetzt zwei Piercings an den Brüsten habe, bin ich am überlegen, ob ich mir auch ein Intimpiercing stechen lasse und frage mich schon, wie sich das auf den Sex auswirkt.“ Und Sex vor der Kamera? „Hatte der Großteil von uns noch keinen Sex mit seinem Liebsten vor der Kamera? Ein grundsätzliches Problem damit habe ich nicht, aber sicher nicht mit „irgendwem.“ Sandy ergänzt verschmitzt: „Auch Pornos finde ich voll in Ordnung, das kann das Sexleben enorm bereichern und beflügelt die Fantasie – auch während der „me time“ … mit meinen Toys.“

Und wie sehen ihre Zukunftspläne aus: „Ich liebe mein Leben, meine Familie und ich bin auch glücklich darüber, dass es Menschen gibt, die mögen, was und wie ich es mache. Ich würde mir wünschen, dass es mir noch lange gelingt, diejenigen zu begeistern, die mich begleiten und mir folgen.“

Alle Fotos: Hasenclever Strategy (honorarfrei)

Das könnte dich auch interessieren