Andrea Berg

picture alliance/dpa | Bodo Schackow

12 Kilo leichter ohne Jo-Jo-Effekt: Wie macht Andrea Berg das bloß?

Es ist Weihnachtszeit, und die meisten von uns achten nicht mehr darauf, was sie den Tag über essen — wir lassen uns auf einer Welle von Lebkuchen, Marzipanbroten und Spekulatius treiben. Auch Andrea Berg  (57) mag in diesen Wochen nicht auf die Köstlichkeiten verzichten, die die schönste Zeit des Jahres noch einmal mehr versüßen.

"Es kommt eben immer auf die Menge an"

Doch während viele hemmungslos hinlangen, übt sich die Schlagersängerin ('Du hast mich tausendmal belogen') in Portionskontrolle. Damit vermeidet sie vor allem den Jo-Jo-Effekt, nachdem sie vor zwei Jahren rund 12 Kilo verlor. Damit sie die nicht wieder draufpackt, hat die Musikerin einen Trick wie sie 'Bild' verriet: "Ich esse seit knapp zwei Jahren immer nur eine Handvoll von allem, damit halte ich mein Gewicht. Das heißt, ich kann alles essen, was mir schmeckt." Hauptsache eine Grundregel wird befolgt: "Es kommt eben immer auf die Menge an. Und wenn ich Lust auf Pommes mit Mayo habe, dann esse ich Pommes mit Mayo. Ich muss auf gar nichts verzichten. Worauf ich Lust habe, das esse ich, aber immer nur in kleinen Mengen."

Andrea Berg will sich nicht mehr stressen

Für Andrea Berg bedeutet das auch wesentlich weniger Stress, wie sie weiter betonte."Das heißt also für mich, dass ich nicht vor einer Fernsehshow, wie sonst früher immer, vier, sechs Wochen vorher nur Salat gegessen habe." Damit sei jetzt Schluss und sie vermeidet auch den Jo-Jo-Effekt, denn Heißhunger kommt gar nicht mehr auf: "Mir reichen ein, zwei Stücke und bin ich happy." Das klingt zumindest einfach, doch ein wenig Disziplin ist dann doch erforderlich.

Immerhin kann die Sängerin Weihnachten nun so richtig genießen. In festlicher Stimmung ist sie schon länger, wie sie erst letzten Monat ausplauderte. Diese Stimmung will sie mit ihrem neuen Weihnachtsalbum auch andere nahebringen. "Jeder kennt das Gefühl, wenn man im Dezember einen Stein auf der Brust liegen hat, weil man Sorgen oder Kummer hat und gerade an Weihnachten jemanden vermisst, der nicht mehr da ist. Gerade deshalb ist es mir wichtig, Freude zu schenken!" erklärte Andrea Berg, die diesmal vor allem auf fröhliche Weihnachtslieder setzt.

Bild: picture alliance/dpa | Bodo Schackow

Das könnte dich auch interessieren

  • Halsey: Ihre Krankheiten geben Rätsel auf

    Halsey
  • Große Ehre: Gestatten, Dr. Taylor Swift!

    Taylor Swift
  • Er wollte der Sängerin einen Antrag machen: Polizei nimmt Rihanna-Stalker fest

    Rihanna
  • Sarah Engels: Plant sie ein drittes Kind?

    Sarah Engels
  • Anna Netrebko bricht ihr Schweigen: Zwischen allen Stühlen

    Anna Netrebko
  • "Tief getroffen": Stefan Mross wusste nichts von Anna-Carinas neuem Freund

    Stefan Mross