Vicky Leandros

Hendrik Schmidt/picture-alliance/Cover Images

Abschiedstournee: Vicky Leandros will aufhören

Vicky Leandros wurde mit Songs wie 'Ich liebe das Leben' unsterblich. Doch jetzt soll sich langsam der Vorhang auf eine Karriere senken, die schon in den Sechzigern begann.

"Auf keinen Fall mit dem Gehstock auf die Bühne gehen"

"Ich denke, es wird Zeit aufzuhören", erzählte die Musikerin der 'Bild'-Zeitung. "Im Sommer bin ich 70 Jahre alt geworden. Da fängt man an, über die Endlichkeit des Lebens nachzudenken. Irgendwann muss es vorbei sein." Denn: "Ich möchte selbstbestimmt aufhören und auf keinen Fall mit dem Gehstock auf die Bühne gehen." Ganz vorbei ist es aber noch nicht, denn einmal will Vicky noch so richtig aufdrehen. Fürs kommende Jahr ist eine Abschiedstournee angekündigt. Anfang Oktober 2023 geht es los, schon am Freitag (18. November) beginnt der Vorverkauf.

Vicky Leandros auf Abschiedstour

Insgesamt will Vicky Leandros noch 13 Konzerte geben, darunter zwei Auftritte im März in der Hamburger Elbphilharmonie. Letztere sind natürlich schon lange ausverkauft, auf eBay werden Karten für €500 angeboten. Kein Zweifel: Bei ihren Fans ist die auf der griechischen Insel Korfu geborene Sängerin noch immer die Nummer Eins. Das zeigte sich auch anlässlich ihres runden Geburtstages im August. Da gratulierte sogar der Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier.

"Der heutige Tag ist mir ein willkommener Anlass, einer Künstlerin von Weltklasse meinen Dank und meinen Respekt zu sagen. Mit Ihrer Kunst haben Sie die Herzen von Millionen Menschen auf der ganzen Welt erobert", so das Staatsoberhaupt, und fuhr fort: "Ganze Generationen finden sich in Ihren Liedern wieder. 'Ich liebe das Leben', 'Après toi' oder 'Theo, wir fahr'n nach Lodz' – alle Ihre Lieder und Chansons haben sich auf ewig in unsere Herzen eingebrannt." Im kommenden Jahr bleibt sicher kein Auge trocken, wenn Vicky Leandros noch einmal mit ihren Fans feiert.

Bild: Hendrik Schmidt/picture-alliance/Cover Images