Andrew Garfield attends the 94th Annual Academy Awards - Getty

Andrew Garfield attends the 94th Annual Academy Awards – Getty

Andrew Garfield: Hätte gerne schon eine Familie

Andrew Garfield hat „ein schlechtes Gewissen“, weil er sich nicht niedergelassen und eine Familie gegründet hat.
Der Hollywood-Star wird nächstes Jahr 40 Jahre alt und gibt zu, dass er immer dachte, er würde der erste aus seiner Freundesgruppe sein, der heiratet und Kinder bekommt – aber seine Hollywood-Karriere kam ihm dazwischen.

Garfield erzählte der Zeitschrift ‘GQ’: „Oh, Gott. Wo soll ich anfangen, warum es nicht geklappt hat? Nein, es geht eher darum, einen anderen Weg zu akzeptieren als den, der von Geburt an von mir erwartet wurde. Zum Beispiel: Bis zu diesem Zeitpunkt wirst du das getan haben, und du wirst mindestens ein Kind haben – so etwas in der Art. Ich glaube, ich habe deswegen ein gewisses Schuldgefühl. Doch offensichtlich ist es für mich als Mann einfacher…“

Der ‚Eyes of Tammy Faye‘-Darsteller gibt jedoch zu, dass es befreiend ist, mit 40 nicht mehr der „gesellschaftlichen Verpflichtung zur Fortpflanzung“ nachzukommen. Über den bevorstehenden Meilenstein sagte er: „Es ist interessant. Es fühlt sich weit weg an. Ich muss anfangen, mir Gedanken über eine gute Party zu machen. Wenn ich etwas Lustiges organisiere, wird es großartig sein. Und die gute Nachricht ist, dass alle meine High-School-Freunde zusammen feiern [40 werden]. Aber es ist interessant – ich dachte immer, ich würde der erste sein, die Kinder bekommt und sesshaft wird, und jetzt sind sie alle zusammen und haben schon ein paar Kinder, größtenteils.”

©Bilder:BANG Media International – Andrew Garfield attends the 94th Annual Academy Awards – Getty