James Cameron - Avatar: The Way Of Water photo call at the Corinthia 2022 - Avalon

James Cameron – Avatar: The Way Of Water photo call at the Corinthia 2022 – Avalon

‚Avatar: The Way of Water‘-Drehbuchautoren spielten mit Idee einer Weltraumschlacht

‚Avatar: The Way of Water‘ soll die Na’vi beinahe in den Weltraum gebracht haben.
James Camerons lang erwartete Fortsetzung der erfolgreichen Filmreihe erschien in diesem Monat auf der großen Leinwand, in der die Charaktere eine Reise vom Regenwald zum Ozean unternehmen.

Die Drehbuchautoren Rick Jaffa und Amanda Silver haben jetzt jedoch enthüllt, dass zuvor darüber nachgedacht wurde, noch weiter zu gehen und den Film im Weltraum anzusiedeln. Jaffa erklärte in einem Gespräch mit ‚Entertainment Weekly‘: „Es gab eine Idee für eine Weltraumschlacht mit Na’vi. Diese Idee fand viel Anklang und wir haben viel darüber geredet. Wir hatten jedoch Probleme damit. Wie würde das mit der Geschichte funktionieren, die wir erzählen? Jim meinte: ‚Nun, gib mir ein paar Wochen.‘ Er ging los und schrieb ein komplettes Skript. Das war übrigens ein brillantes Drehbuch.“ Jaffa und Silver waren Teil von Camerons Team, die bereits 2013 zusammenkamen, um mit Josh Friedman und Shane Salerno das Drehbuch für die Fortsetzung zu entwickeln. Und obwohl dem Team die Idee mit dem Weltraum zunächst gefiel, „funktionierte“ diese nicht in Hinblick auf die Gesamtgeschichte. Jaffa fügte hinzu: „Am Ende des Tages wurde das gesamte Drehbuch letztendlich verworfen, weil es einfach nicht wirklich zu der Geschichte passte, die wir erzählten.“

©Bilder:Bang Media International